[34] Futurewomen, nachhaltig und erfolgreich mit NOMOO Rebecca Göckel und Janine Steeger

Shownotes

2 Missionen im Doppelpack in dieser besonderen Episode:

Von REBECCA GÖCKEL, Gründerin und Geschäftsführerin der erfolgreichen veganen Speiseeismarke NOMOO, lernen wir mehr über den Mittelstand von morgen. Mit 24 Jahren macht sie einen Millionenumsatz, hat 25 Mitarbeitende, mit einem nachhaltigen mindset und schon in der Gegenwart eine echte futurewoman.

Rebecca ist Teil der futurewoman.de-Initiative von JANINE STEEGER, die wiederum Frauen in der Nachhaltigkeit mitsamt ihrer Expertise auf die Bühnen bringen und sie in ihren Karrieren fördern möchte. Daraus ist ein starkes Netzwerk geworden, welches immer größer wird.

Mit der Fabrik Für Immer kooperieren wir mit futurewoman.de und profitieren regelmäßig von der vielfältigen nachhaltigen Expertise der vielfältig nachhaltigen Expertinnen.

👉 Nomoo: https://nomoo.de/

👉 Rebecca Göckel bei LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/rebecca-g%C3%B6ckel-072a07102/

👉 Futurewoman: https://www.futurewoman.de/

👉 Janine Steeger bei LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/janine-steeger-226214142/

👉 Fabrik Für Immer: https://fabrikfuerimmer.com

👉 Frank Schlieder: https://www.linkedin.com/in/frankschlieder


Wenn euch die Episode gefallen hat, dann teilt sie gerne für immer! Hier könnt ihr uns bei Apple Podcast bewerten.

Vielen Dank für immer!


2x wöchentlich, Do und So, eine neue Podcast-Episode zum Thema Nachhaltigkeit und Wirtschaft:

https://fabrikfuerimmer.com/de/podcast/

Wir konzeptionieren und produzieren Kommunikationsmaßnahmen für Unternehmen und Marken einer nachhaltigen Wirtschaft. Um sowohl die Transformation in den Unternehmen als auch neue nachhaltige Marktumfelder besser zu verstehen, haben wir uns mit dieser Podcast-Reihe auf den Weg gemacht. Und wir versprechen: es so viele gute Geschichten und Geschäftsmodelle da draußen gibt, davon wollen wir erzählen und mit euch diese Reise gemeinsam gehen.

Wenn du auf den Geschmack gekommen bist, Interesse an einer Zusammenarbeit hast, schreib uns gerne eine mail für ein erstes kostenloses, unverbindliches Erstgespräch: info@fabrikfuerimmer.com

Auf bald!

Transkript anzeigen

00:00:00: Du möchtest wissen warum der Mittelstand von morgen deutlich diverser ist als der von heute.

00:00:06: Dann hör dir diese beiden Gesprächspartnerin in dieser Episode an Rebecca Göckel Gründerin und Geschäftsführerin von nomoo Eis.

00:00:15: Und Janine Steeger Gründerin von Futurewomen eine woman Force Episode in der Fabrik.

00:00:23: Music.

00:00:43: Heute an und der Mittelstand von morgen ist hoffentlich deutlich diverse weil zahlenmäßig deutlich weiblicher als der Mittelstand von heute und das zu fördern das ist eines der Ziele von Janine Steeger.

00:00:58: Janine hat mit dem Portal Futurewomen. De Gesicht in Auftrag definiert Frauen in der Nachhaltigkeit heute schon eine größere Bühne zu geben und sie damit in der öffentlichen Wahrnehmung zu stärken heute wie morgen,

00:01:11: mehr Gründerin mehr weibliches Führungspersonal mehr weibliche Expertise im Bereich der Nachhaltigkeit dazu im zweiten Teil unser Doppelfolge mehr.

00:01:22: Janine habe ich wiederum Rebecca Göckel kennengelernt und Rebecca ist Gründerin des veganen Eis nomu.

00:01:29: Und mittlerweile irgendwo zwischen ausgehen dass da tapferen und angehender Mittelständlern anzusiedeln.

00:01:36: Der Markt für veganes Speiseeis zahlenmäßig zwar noch recht klein so sind weltweit gerade einmal 7% der neuen Eissorten vegan.

00:01:45: Aber wir haben es mit exponentiellen Wachstumsraten zu tun in einer Zeit in der sich immer mehr Menschen gesund und nachhaltig ernähren wollen und in einer Zeit in der wir auf breiter Basis gelernt haben

00:01:57: was exponentielles Wachstum eigentlich bedeuten kann.

00:02:00: Zusammen mit ihrem Mitgründer Jan Grabow hat das Rebecca mit gerade einmal 24 Jahren geschafft einen fast schon etablierten Player im Markt für veganes Speiseeis zu installieren,

00:02:11: 7 stellige Umsätze 25 Mitarbeiter nicht schlecht oder,

00:02:15: was machst du da Frage veranlasst wie tickt eigentlich dieser Mittelstand von Morgen Rebecca.

00:02:24: Wie schicke ich eigentlich als ich bin ein extremer pragmatisch optimistischer Mensch und für jeden Spaß zu haben wenn das.

00:02:34: Ja süße was sollst du auch auf so eine Frage antworten werden weniger nur nomoo Eis gib mir mal kurz ein paar Fake seit wann seid ihr gegründet und mit was habt ihr euch gegründet.

00:02:44: Offiziell man nach dem Studium gründet im Februar 2018 das war so das erste Mal wo wir in Vollzeit für noch aktiv fahren

00:02:53: aber beim Endeffekt schon seit 2016 im Sommer angefangen Eis zu produzieren nachts in der Gastroküche und tagsüber am Kölner Cafés zu verkaufen und damals haben wir schon so fest daran geglaubt dass es noch etwas wirklich Großes wird

00:03:06: ja und was war deine zweite Frage hat drauf noch mal.

00:03:09: Ja genau was sie genau herstellt das ist ja mehr oder weniger veganes Eis das kann ich ja schon mal vorweg nehmen ne weil das ist ja auch so eine hat Differenzierungsmerkmal.

00:03:17: ICE video.

00:03:20: Eis ohne Kuh genau das ist der Markenname und das machen wir im Endeffekt dadurch der deswegen Beiwerk handhaben dass es einfach mehr pflanzliche Lebensmittel braucht.

00:03:30: Weil die tierischen Produkte sind einfach enorm Ultima Treiber Viehzucht Agrarwirtschaft sind so die Haupt Schreiber für den Klimawandel gerne wachsen Weltbevölkerung und wir müssen unser Ernährungsverhalten irgendwie ändern in der Zukunft und dann

00:03:42: ja viele vegane Produkte schmecken aber wirklich vegan

00:03:46: schmecken nach hat sich du hast zwar ein gutes Gewissen aber von Dinos keine Spur mehr und dann fängt der Mensch war nicht an sich um zu gewöhnen da weil.

00:03:53: Immens trotzdem ein egoistisches Wesen und er denkt nicht was es noch 100 Jahren und deswegen müssen wir Alternativen bieten die pflanzlich sind die Umwelt schon da sind.

00:04:04: Aber die Sophie Genuss zulassen dass man sagt hey ich will freiwillig das neue Eis die die Alternative wollen was 12.0 probieren und essen.

00:04:14: Alles schmeckt mir einfach besser so und view bring quasi Nachhaltigkeit mit rein.

00:04:19: Ist dass das auch alles sehr schön sehr reflektierte das alles so Gedanken die du auch oder die irrt in der Gastroküche im Jahr 2016 auch schon hattet also ich ausprobiert hab das ging dann lass den richtigen Garagen Story eigentlich oder.

00:04:30: Ja ist auch eine richtige Garage Story und im Endeffekt hat mein Mitgründer damals die Dokumentation cowspiracy von Netflix auf die Idee gebracht.

00:04:40: Und die Idee zur Gründung von novo ist wirklich durch dieses ökologische ökologische entstanden.

00:04:46: Nur halt auch mit der Selbsterkenntnis dass es halt nicht funktioniert nur rein vegane Produkte die auch vegan schmecken herzustellen sondern sie müssen verweisen veganes also doch nicht vegan.

00:04:59: Das ist quasi

00:05:01: der Clou daran so dass wir auch einen Massenmarkt erreichen können einen großen impact haben und diese Garagen story also ich habe sie damals geliebt auch wenn wir uns die Nächte um die Ohren geschlagen haben haben tagsüber studiert habe irgendwie noch wo vorangetrieben Nebenjob noch gehabt.

00:05:15: Das war wirklich nur ein bisschen Mann fängt ganz unten an mann wühlt hat wirklich im Dreck.

00:05:20: Aber ich hatte so ein tiefes Gefühl dass das was wird und dass das groß wird und dachte irgendwann ist geil wenn ich die Story erzählen kann und genau so muss es ja anfangen wäre doch langweilig wenn man schon über privilegiert anfängt mit zu viel Geld im Wind im Rücken.

00:05:34: Wär doch langweilig so ist muss genauso loslegen.

00:05:38: Also ihr seid dann ja in die Supermärkte rein und habt euch dann die Ressourcen dafür geholt hier die Materialien und das dann einfach

00:05:45: ausprobiert immer wieder mit Rezepturen hantiert ich stemme das sofort man schreibt das ja dann immer so auf ne also so 50 Gramm davon 25 Gramm da und dann mischt man es zusammen probiert nee das war jetzt Käse irgendwie in der ging von vorne los oder

00:05:58: wie wie lautet Entwicklungsprozess ab nachts in der Gastroküche.

00:06:02: Ja wo ich ganz viel learning-by-doing na also du fängst an hast eine Rezeptidee probier's die aus und sagst wirklich

00:06:10: nee da muss noch mehr Mango rein oder die Konsistenz ist nicht gut wie können wir die Konsistenz verbessern dass es cremiger wird na weil

00:06:17: sie wollten ja so eine Abi möglich vom von Konsistenz und Geschmack auch an ein normales Eis rankommen

00:06:22: und das ist natürlich auch viel Austausch mit Eismacher Kundenfeedback aufnehmen und einfach immer dran bleiben und weiter optimieren.

00:06:31: Unter,

00:06:33: aber wir waren beide keine Eismacher Anna also wirklich alles learning-by-doing auch teilweise googeln und so wird Zeit wenn man dran bleibt und den bis hat dann wird es halt mit der Zeit mal besser.

00:06:43: Ihr seid dann mit dem Zeug los tagsüber und habe das dann was ihm das vorstellen stand dann von der Gastro und,

00:06:50: so ein kleiner Eispackung gehabt und so probier mal irgendwie willst das mit verkaufen machen oder wie ist das gelaufen habt ihr schon erste Betriebsrat Partnerin gefunden.

00:07:00: Ja das war wirklich eine sehr Klinkenputzen ich habe erstmal bei Google ein bisschen recherchiert war was sind denn da Gastronomen die zu uns passen würden habe die Nummer rausgesucht und da einfach mal Kaltakquise mäßig angerufen.

00:07:13: Und dann halt gefragt ob sie Lust hätten wir machen ja ein pflanzliches Eis ist Köln ob sie mal das probieren wollten ich würde mal vorbei

00:07:20: und am Anfang sind ewig noch zwei da hingegangen hatten so kleine Püppchen das dann mit ihm verkostet und wenn wir Glück hatten haben sie gesagt ok kommen nehmen wir rein.

00:07:30: Wo ist immer größer geworden und auch tatsächlich die Gastronomen warten einfach unsere Handynummern haben dann geschrieben per whatsapp.

00:07:37: Ohne mal 20 neue Becher wie aus der Uni raus rein ins Lager 20 Becher genommen mit der Thermobox und wieder zurück Astronom und wir waren wirklich wie sonstwas weil wir halt den G20 Becher verkauft hatten

00:07:49: und mit unserem erlöst sind wir dann halt irgendwie abends bei Rewe einkaufen gegangen ich glaube die Kassiererin hat sich überlegt warum kaufen die so viel Kokosnussmilch,

00:07:58: und dann mal wieder produziert und so war das für ein Effekt also es war wirklich ein ganz einfaches Business ne.

00:08:09: Ja aber ich auch nicht selten dass mir fällt da ja so ein bisschen die outliers story ein Dir quasi glaube ich die Markteintritt in den Ländern ähnlich gestaltet haben sie haben sich Zähne Gastronomen gesucht und dort eben ein Produkt

00:08:19: bitte an den Mann an die Frau gebracht und das kam dann relativ gut an und darüber konnten sie dann eigentlich in den Massenmarkt gehen dann sieht man eigentlich ja auch ein bisschen,

00:08:27: die Gastronomie irgendwo doch systemrelevant ist total wichtig weil es ist ja wissenschaftlich bewiesen dass ein Kunde

00:08:37: sich ein Produkt besser merken kann wenn er in einem entspannten Umfeld ist ne so dann sitzt der Kunde in der Gastronomie und sag ihm ich habe heute Lust auf ein Eis lernt was Neues kennen und der ist total offen dafür oder er ist nicht gestresst oder denkt Isabella ich habe es keine Lust ihm zuzuhören und das ist der Moment wo wir eine coole Kundin experience bringen können

00:08:56: und plötzlich ist er im Supermarkt an Esther Touchpoint acht habe ich das nicht damals in der Gastro gegessen cool ich nehme einen großen Becher mit und so.

00:09:05: Fängt das an an zu laufen und die Strategie haben wir damals bei Gründungen zwanzig18 auch genauso gefahren dass wir in NRW wirklich einige Gastronom rausgesucht haben.

00:09:16: Und sind dann erst in Supermarkt rein gegangen.

00:09:19: Mittlerweile gehen wir halt auch direkt in die Supermärkte kleiner Corona letzte Jahr war wirklich viel zu also es ist auch möglich in Neustädtel in die Supermärkte einfach direkt einzutreten und Marketing anders zu machen,

00:09:32: aber es einfach schön na und du bist du auch so Lifestyle-Marke.

00:09:37: Das war ja mega cool die IOT Barista Milch kam ja so cool an weil.

00:09:43: Dieses dieser Barista halbhoch platzieren standen ist und alle coolen barista's haben halt eine Hafermilch benutzbar und so fängt das an so einen Schneeball zu werden.

00:09:52: Mittlerweile seid ihr um jetzt zum großen Schritt nach vorne zu machen.

00:09:57: In ziemlich vielen Läden gelistet ich glaube bundesweit in nicht nur bei Rewe sondern auch in anderen Supermarkt Filialen vielleicht kannst du da noch mal kurz nach Hause begeben.

00:10:08: Die aktuellen Zahlen habe ich nämlich nicht gefunden aber ich weiß ja dass ich mit Rebecca,

00:10:12: sorry dass mir sagen können.

00:10:23: Wir sind bei einer Touran Metro in Dance Märkten Basic also eigentlich,

00:10:29: Airbeat erdkorn versuchen da wirklich alle Ketten mitzunehmen und mittlerweile 1500 Supermärkte.

00:10:36: Sind jetzt gerade in diesem Jahr eine Expansion für österreichisches Pfannkuchen für Baby für Umsatz steht jetzt gerade und wie viel verkauft ist groß.

00:10:45: Wir haben tatsächlich letztes Jahr das erste Mal im siebenstelligen Umsatz gemacht im August das war ein sehr sehr großer Moment für uns erstmal 7-stellig zu werden

00:10:54: und ja und ich und hatten uns damals auch das Versprechen gegeben als wir mal auf die der Produktion saßen auf das fertigwände Eismaschine wartet,

00:11:01: dass wir es schaffen aus diesem kleinen Business bis wir 25 Jahre alt sind

00:11:07: ja eine Million Dollar kommt von die zumachen und Mr Infekt und das war cool weil wir haben's wirklich alles hat Monate vor Janis 25 geburtstag geschafft.

00:11:16: Ja und ein Jahr vor deinem also er zweieinhalb Jahre dann ne war sie ein bisschen.

00:11:30: Nun

00:11:31: ihr seid ja aus dem nachhaltigen Aspekt halt auch gestartet und das war zum einen natürlich wie also eben durch die sind Netflix Dokumentation auch geil mittlerweile ist Netflix Dokumentation verantwortlich sind für Business Gründung irgendwie sehr also sieht bei malte das

00:11:44: was welche Systemrelevanz das hat an dann kommt ihr aber an.

00:11:47: In Sonne in summer Skalierung und über 1000 Märkte diada bestreitet wie lässt sich der Nachhaltigkeit aus Beck im Sinne von nachhaltigem.

00:11:57: Einsatzfaktoren in der Skalierung überhaupt aufrechterhalten was waren da so eure Paintball.

00:12:04: Das ist im Endeffekt gar nicht so schwer wenn man von Anfang an nachhaltig ist

00:12:08: und das immer weiter optimiert dann nimmst du das in der Skalierung einfach mit das ist gar nicht so schwierig weil im Endeffekt haben wir ja Nachhaltigkeit vier große Säulen ist einmal pflanzliche Rezeptur ob ich ein welcher Hersteller oder ob ich über 1000000 welcher herstelle.

00:12:23: Kann er die pflanzliche Rezeptur immer haben und ich kann ja sogar noch optimieren indem ich in der Zukunft z.b. eigenen Plantagen bewirtschaften oder was auch immer.

00:12:34: Dann also quasi mit Skalierung kann man noch immer noch nachhaltiger werden das ist ja auch irgendwie ein cooler.

00:12:40: Dann Bio-Qualität einzukaufen ist auch ein Nachhaltigkeit Säule bei uns das können wir auch bei der Skalierung ebenso wunderbar aufrechterhalten.

00:12:49: Und dann haben wir unsere plastikfreie Verpackung die biologisch abbaubar sind auch kein Problem habe ich einen oder 1000 Becher habe

00:12:57: und unsere Klima Positivität und das haben wir auch von Anfang an gemacht wir haben mit einem zukunftswerk zusammengearbeitet die bei uns ganz genau messen wie viel CO2 wir ausstoßen als Gesamtunternehmen

00:13:10: mitsamt der Lieferketten also wenn unsere Mangos beispielsweise aus Indien von der Plantage kommen der Transport und alles ist auch eingerechnet.

00:13:17: Und das ist halt einfacher wenn du es von Anfang an machst weil du dann quasi noch nicht so viele Prozesse hast als wenn du jetzt einen riesiger Konzern wissen sagst ja jetzt müsste ich mal meine CO2 Bilanz wo fangen schon eigentlich an.

00:13:29: Dann kann man purple immer weiter ausbauen und,

00:13:32: das schöne ist mit zunehmender Größe können wir nicht nur mehr Nachhaltigkeit bewirken im gesamten Markt sondern beispielsweise auch noch die Wäsche Fußkette dass wir eigene Plantagen haben,

00:13:43: dann noch mal nachhaltiger werden,

00:13:46: und wir können immer laufend optimieren und sagen hey wenn es irgendwann mal der Logistik LKW es gibt dann werden wir die auch nutzen und immer so weiter.

00:13:57: Okay

00:13:58: die Gatte letzte. Der Klima Positivität asi.at schreckte gibt ja schon einige Tools dafür und wir den Kampf Footprint auch zurückschrecken wie macht ihr das dann kompensiert dir das arbeitet die er mit vor Ort mit

00:14:09: Bauern zusammen Renaturierungsprojekte und welche Initiativen gibt's dabei nommo.

00:14:17: Genau wir unterstützen das ciacona Regenwaldschutz Projekt in Brasilien und im Endeffekt sorgen wir dafür dass Regenwald dort nicht abgeholzt wird weil müssen super super wichtig dass wir die Lunge von unserem Planeten erhalten.

00:14:30: Wir haben ja einen Ideen gesehen wie sehr es das schon gebrannt hat und ich furchtbar das einfach war und.

00:14:36: Da waren wir einfach gegen steuern und dort werden auch Schulen gebaut die Menschen vor Ort werden unterstützt und ja das ist einfach ein ganz ganz wichtiger Punkt für uns vom

00:14:46: Regenwald geht im Endeffekt für unsere Welt alles aus und da möchten wir ansetzen

00:14:50: in die Weite sind dieses nachhaltigkeits gehen was ihr in der Gründung mitgenommen hat wie in der weit transportiert sich das in die täglichen Prozesse und den daraus resultierenden Entscheidung wie kann ich mir das vorstellen.

00:15:01: Also.

00:15:02: Nachhaltigkeit ist bei uns allgegenwärtig ist fängt an von dem freie Branding also es kommen halt bei uns bewusst Leute zum Bewerbungsgespräch die sagen.

00:15:12: Ich interessiere mich explizit für nachhaltige übernehmen und ich habe Lust für die zu arbeiten,

00:15:16: weil das gibt mir einen Mehrwert und ich möchte immer im Leben Sinn stiften und nicht nur für ein Unternehmen XY arbeiten.

00:15:23: Nachhaltigkeit ist aber auch bei uns im täglichen Handeln verankert also wir haben z.b. aufgehört.

00:15:30: Sachen zu bestellen und nutzen phasigen Wasserhahn den arbeiten wir um das Wasser Sprudel rauskommt,

00:15:36: papierlos der mir eigentlich irgendwelche Papiere wir versuchen.

00:15:40: Unsere Partner davon überzeugen zu überzeugen dass sie uns mennebäck keine Rechnung per Brief schicken sondern alles per E-Mail.

00:15:48: Und für uns natürlich ganz wichtig den Menschen das war Howard klar zu machen und zu zeigen somit eigentlich mit jedem Löffel.

00:15:55: Triffst du eine bewusste Entscheidung man wie als Unternehmen glauben halt daran dass wir die Welt.

00:16:03: Zum Guten verändern können indem wir unsere Essgewohnheiten verändern und das sind eben wir leckere und genussvolle nachhaltige Produkte herstellen.

00:16:12: Und damit möchten wir als Unternehmen.

00:16:16: Auf die ganze Welt bezogen diesen Übergang beschleunigen einer nachhaltigen Ernährung bei dir alleine werden es nicht schaffen aber wir möchten ganz wieder andere anstecken.

00:16:24: Und das ist in ganz vielen kleinen Prozessen fahren kann.

00:16:28: Aber auch für jeden Mitarbeiter extrem wichtig weil wir müssen als Unternehmen mega authentisch sein und.

00:16:35: Sind ja auch wieder Multiplikatoren und stecken andere Menschen damit an also das ist eigentlich unser unser Herz unser dreh und Angelpunkt wie Nachhaltigkeit.

00:16:43: Was ist gerade angesprochen gerade die Mitarbeiter innen am mit wie vielen fahrt ihr das Schiff gerade das normal Boot.

00:16:51: Das novo Boot wird jetzt gerade ungefähr 25 Leuten fahren

00:16:56: 25 Leute innerhalb von quasi von zwei Jahren von 2 auf 25 musst du sagen kann ne.

00:17:10: Gerade im Onboarding also ich man hört ja immer wieder auch mal stark wachsen unternehme was ist Onboarding so so ein so ein so ein Flaschenhals aber bekommt man die richtigen natürlich und die für den Job Altintop passen wie hat euch das geholfen dieses Mindset.

00:17:25: Was du gerade auch schon sehr überzeugend dargestellt hat irgendwie trennen die Leute euch die Tür rein oder müsste schon auch noch suchen.

00:17:33: Also ehrlicherweise haben wir gar nicht so Schwierigkeiten mit dem besetzen von neuen stellen weil man merkt schon die Leute suchen nach einem Sinn die suchen nach flachen hier reicht ihnen,

00:17:44: nach jungen modernen Unternehmen und wo sie auch selber was bewegen können also die jungen Leuten ist extrem wichtig.

00:17:52: Dass sie sich selbst irgendwo auf verwirklichen und das können wir Halt bieten vielleicht können wir jetzt nicht mit den größten Gehältern protzen.

00:18:00: Oder mit den meisten Urlaubstagen oder was auch immer aber wir bieten halt extrem viel Spaß bei der Arbeit also ich meine was gezeigt cooleres als in einem ICE Unternehmen zu arbeiten

00:18:11: wir haben wirklich einen extrem cooles Team weil wir auch beim Onboarding wird nur darauf achten dass Menschen hier reinkommen die die gleichen Werte teilen das ist wird direkt in einem ersten Prozess ab.

00:18:21: Die Leute einschicken und wir machen etwas mit Sinnen und wir.

00:18:26: Für unsere was wichtig zu verstehen was bieten wir unseren Mitarbeitern und das auch richtig richtig gut zu machen und auch im Onboarding verbringe einen ganzen Tag erstmal damit.

00:18:36: Die Unternehmenswerte zu verstehen das Herz wie tickst nur wo die verschieden Bereiche rein zu gucken also der erste Tag bei uns im Onboarding nicht so einen Schnuppertag und erst am zweiten Tag geht's mehr sonst fachliche bei uns rein,

00:18:48: und wer wer kommt da Soßen das auch ähnlich alte Kolleginnen oder komplette Ablauf.

00:18:56: 60 jährige dabei Sauce alte Recon oder wegrennen wie kann ich das vorstellen.

00:19:01: Also wir werden ein bisschen senior egal was ich cool finde am Anfang waren wäre ich zwei ein ganz junger bunter Haufen meistens so um die 25.

00:19:10: Man merkt aber das wird antiken älter werden also im Recht ist der Person gerade 48.

00:19:16: Ist aber auch noch extrem so jung und sportlich im coolen jemand der 36 ist 33/30.

00:19:23: 28-Jährige aber 21-jähriger ist bewegt sich so in dem Spektrum aber es tut auch auf jeden Fall gut ein paar ältere dabei zu haben.

00:19:32: Weil das ganze dann ein bisschen mehr Ernsthaftigkeit bekommt und.

00:19:37: Man wird ihn so raus ist der Grundschule kommt das glaube ich aber dennoch wird auch so ein Thema wie Mitarbeiterführung natürlich irgendwann auch super wichtig dann 25 Leuten armos und ich glaube ich Prozesse auch einziehen oder vielleicht auch.

00:19:52: Sportuhren einziehen die man vorher noch gar nicht auf der auf der Kappe hatte und zum anderen auch die Art der Ansprache ändert sich dann auch Systeme,

00:19:59: Führung und Vivi wie habt ihr euch das aufgesattelt viel ist da ja auch Erfahrungswissen und.

00:20:06: Ihr seid natürlich der jetzt den letzten Jahren durch den schnellwaschgang an Erfahrung auch gegangen dass ich euch jetzt gar nicht abstreiten aber ihr könntet das vorher so noch nicht ne also das ist euch da widerfahren worauf legt ihr da wärt.

00:20:19: Wir wussten ja auch gar nicht die Führung funktioniert ich hatte da überhaupt keine Ahnung und konnte mich eigentlich nur auf meinen gesunden Menschenverstand verlassen so das was ich ihm die für.

00:20:29: Gut finde wie ich gerne Menschen behandelte oder wie ich auch gerne selber behandelt werden möchte.

00:20:34: Ja natürlich feedbackprozesse einmal im Monat und alle drei Monate noch mal ein größeres Feedback.

00:20:41: Wo wir uns natürlich auch Führungskräfte einfach abklopfen keinen und schauen ne machen wir irgendwas blöd oder was können wir besser machen was machen wir gut damit wir das verstärken haben der aber auch einfach gelernt haben vor allem auch gelernt.

00:20:54: Dass man extrem also es für Mitarbeiter Wertschätzung einfach so wichtig ist und auch als Gründer wenn man viel zu tun hat und viel um die Ohren.

00:21:03: Man sagt es einmal nehmen muss es noch mal muss es so verstärken dass man denkt schon seit schon fast zuviel aber erst dann kommt richtig gut bei Mitarbeiter an und.

00:21:12: Wenn Effekt haben wir drei Bereiche Marketing operations Vertrieb da sind dann noch mal ist dann noch mal so mittleres Management drin die sich wirklich um die.

00:21:22: Einzelne im Team kümmert und wir führen dann nochmals mittlere Management unter Gesamtunternehmen aber.

00:21:30: Ja im Endeffekt so so riesige Sorgen oder Gedanken habe ich mir dann doch nicht drüber gemacht weil ich gedacht hatte ich mache das so wie ich das irgendwie gut finde wie ich persönlich bin und ich verstelle mich jetzt da nicht und.

00:21:42: Ja wir werden von Jassi ja alle immer besser.

00:21:46: Hast du da oben so so Vorbilder auch also wenn ich weiß nicht wir haben Vorbesprechung geredet du kommst aus dem Bergischen Land das Bergische Land bei Köln.

00:21:53: Ist für vieles bekannt für manches nicht aber allen voran auch bekannt so einige hidden champions zu haben also einige mittelständische Unternehmen die in ihren Nischen Weltmarktführer sind.

00:22:05: Hast du gerade in deinem Netzwerk irgendwas aufbauen können und guckst mal wie das Walter Schmidt 65 Jahre Geschäftsführer von irgend der Teile GmbH macht oder sowas oder ist dir das wichtig dich auch komplett.

00:22:18: Von ja von dem alten Mittelstand zu zu entfernen.

00:22:25: Du darf ich gar nicht so viel nachgedacht euch mich entfernen will also ich bin noch von der Schule aus in so einer Zukunftsstiftung nennt sich das.

00:22:34: Und da ist tatsächlich so der der ganze Mittelstand aus dem Bergischen drinnen so und man verletzt sich mit dem man spricht mit denen aber es ist einfach alles cool auf Augenhöhe.

00:22:44: Man merkt doch dass sie sich vorhin das ist junge Leute gibt die da was aufbauen,

00:22:48: manastack freue ich mich aktuell so wir haben Pasta Radunfall deiner Freunde die einfach auch gleich gut wachsen sie wieder und ich denke mal so hält geil wir sind irgendwie jung cool und locker und wir rocken das hier und können dann von morgen werden.

00:23:02: Wir gucken uns aber so Strukturen gar nicht so sehr ab aber klar man man spricht auch viel mit Unternehmer aus Köln.

00:23:09: Bin z.b. bei die Audio entrepreneurs organization in Köln drin da ist man mit vielen tollen Unternehmern von letzten kann sich einfach mit Erfahrungen.

00:23:18: Austauschen und wenn man gerade akut ein Thema hat kann man anschauen lösen eigentlich die anderen das.

00:23:25: Um halt selber auch besser zu werden aber ich versuche niemanden zu kopieren sondern irgendwie mein eigenes Ding zu machen.

00:23:32: Du hast das serial die Eingangsfrage war ja wie tickt der Mittelstand von morgen was ist also wenn du das so hörst Mittelstand für morgen und das ist ja auch mit Griff den den du glaube ich auch ein Vorgespräch auch erzählt hattest du heute hat mir das mal aufgegriffen was,

00:23:47: was ist dir da wichtig also was was sind so eure eure capsize um um zukünftig also euer euer Orientierungsrahmen

00:23:55: um zukünftig da als Mittelstand von morgen wahrgenommen ernst genommen zu werden und sich auch selbst wohlzufühlen in dieser Rolle.

00:24:03: Also mir ist mega wichtig das Thema Kundenorientierung weil der Kunde ist

00:24:09: eigentlich der der zufrieden sein muss und von dem wir leben also er muss wirklich glücklich sein und wir müssen alles tun dass eine tolle Erfahrung mit novo macht

00:24:17: nicht super wichtig dass wir schnell sind und lösungsorientiert handeln also es gibt natürlich auch viele Herausforderungen die man im Unternehmen hat.

00:24:25: Und da muss man kreativ und lösungsorientiert sein das ist super super wichtig aber wir brauchen natürlich um ernst genommen zu werden.

00:24:33: Weil häufig denk mal nach die sind nicht da da da weiß ja nicht so ganz ob dies auf die Kette kriegen da muss man schon noch mal extra zuverlässig sein und der richtig beweisen ne.

00:24:42: Und deswegen ist uns einfach professionelles Auftreten Zuverlässigkeit Schnelligkeit mega mega wichtig.

00:24:49: Damit wir halt nicht wie ein Haufen wahrgenommen Bern sondern man merkt so hält ne die sind auf Augenhöhe mit den kann ich sprechen.

00:24:55: Aber mir ist einfach wichtig disruptiv zu sein deswegen auch Thema ICQ hast das Geber dieses Jahr richtig schnell an weil wir auch da wieder eine Vorreiterrolle haben wollen.

00:25:06: Und auf Trends schnell reagieren das finde ich total wichtig und ich möchte niemals ein Witz dann werden der langsam wird für immer so ein Schnellboot sein,

00:25:14: du bist ja auch gleich verantwortlich für den Vertrieb und für die Plissees Prozesse und dann wir hatten auch in weiß ihr seid bei Gorillas jetzt auch schon gelistet ist ja quasi so Mitte dass der Geheimnisse Unternehmen glaube ich im Jahr 2021.

00:25:27: Und nomu er ist dabei oder habe ich das richtig gehört,

00:25:31: genau novo ist jetzt ganz neu bei Gorillas im Kölner bei und wir versuchen jetzt eine super Performance auf die Beine zu stellen.

00:25:39: Dass wir auch dann schnell in die anderen Städte reinkommen wenn Berlin-Hamburg das ist einfach also von Gorillas bin ich total begeistert.

00:25:48: Wie man es schaffen kann zuverlässig in zehn Minuten zu liefern ich habe jetzt selber schon bestellte mir das anzuschauen.

00:25:55: Ja ich glaube dass wir einen riesigen Vorteil haben können mit online Lieferservice ist weil die sind jetzt alle kleinen es kommen übrigens dieses Jahr noch weitere die noch nicht auf dem Markt sind.

00:26:04: Wenn wir von Anfang an mit den komparieren können wir mit den groß werden so bei einem Rewe Edeka Rewe ist groß wir sind klein

00:26:12: da sind die Machtverhältnis einfach ganz anders und ich bin super sicher dass wir in 10 Jahren anders einkaufen werden als wir es heute tun,

00:26:20: deswegen ist wichtig dass wir das schnell mit aufspringen und mit den neuen jetzt schnell groß werden und wachsen ich glaube es Einkaufen wird in Zukunft eher so ein Erlebnis sein aber nicht mehr der tägliche Bedarf,

00:26:33: gut also das war jetzt eine knappe halbe Stunde Rebecca Göckel von nomoo Eis meine Eingangsfrage wie tickt der Mittelstand vom morgen wie würde ich denn das beantworten jetzt um kurz also,

00:26:43: das allerwichtigste ich glaube das ist jetzt auch keine Raketenwissenschaft gute Produktqualität das ist das absolut.

00:26:49: Wichtigste was über allem steht Nachhaltigkeit trifft sich eigentlich in allen Prozessen und Entscheidung wieder so bekommt ihr ganz.

00:26:58: Coole neue Mitarbeiter innen die eben auch einen gewissen Sinn Zweck in ihrer Tätigkeit suchen und das bei euch auch finden dass es dir mal Sinn Zweck purpose spielt der auf jeden Fall mit ihr springt schnell auf.

00:27:11: Ich schnell auf neue Vertriebswege an also das glaubt da immer so eine gewisse Geschwindigkeit zu haben zu gucken was was geht gerade auch vor allem im digitalen wo kann man was machen,

00:27:20: wie wird sich das Eis der Zukunft der positionieren ich glaube das ist auf jeden Fall noch sind Differenzierungsmerkmal alles sehr spannende Herausforderung und ich glaube das.

00:27:27: Da kommt noch einiges mehr und ich freue mich darauf dass wir das beobachten können Rebecca vielen Dank für deine Zeit und auf bald.

00:27:36: Super gerne Frank danke dir.

00:27:40: Das war Rebecca Göckel von nomoo Ausspanne Geschichte wie ich finde wenn ihr mehr von Rebecca erfahren möchtet sie vielleicht zu einer eurer Veranstaltung einladen möchtet Bereiche Unternehmertum Nachhaltigkeit dann meldet euch doch gerne beim

00:27:55: meinem folgenden Gast bei meiner Freundin gestern in der Fabrik für immer nehme ich

00:28:00: Janine Steeger von future wo man ja und mit Janin verbindet mich eine längere Story wir hatten den gleichen Arbeitgeber einen Kölner Privatsender mehr mit drei Buchstaben

00:28:11: und Janine war einer meiner ersten Anlaufstellen als es darum ging in der Fabrik für immer auch mehr Frauen force,

00:28:19: Mikrofon zu bekommen bei dir reden über eine nachhaltige Wirtschaft und das ist ja auch wie wir eingangs erwähnte eine diverse Wirtschaft und Janine hat mit future woman

00:28:28: punkt.de genauso ein Portal

00:28:30: errichtet und was ist genau damit auf sich hat da werde ich im zweiten Teil dieser female Force Episode in der Fabrik für immer viel Spaß.

00:28:44: Hallo Frank schönen guten Tag Janine sag mal was hat es denn jetzt mit Futurewomen auf sich

00:28:52: also future woman ist ursprünglich entstanden als ich wirklich wütend war nachdem ich viele Moderationen gemacht hatte im Bereich von Umweltschutz und Nachhaltigkeit

00:29:05: und auch dort festgestellt habe wie wir es ja auch an vielen anderen Stellen sehen dass Frauen auf der Bühne letztendlich einfach

00:29:14: nicht vorkommen also ich habe viele Frauen kennengelernt die halt ganz tolle Projekte geleitet haben die wirklich Experten in ihren Bereichen sind und die durften aber trotzdem irgendwie nie an Gesprächsrunden teilnehmen oder einen Vortrag halten oder bei Preisverleihungen haben nicht sie den Preis ab

00:29:34: Alkohol sondern irgendwie der männliche Vorgesetzte und das hat mich irgendwann so aufgeregt dass ich 2000,

00:29:40: sehen die Seite ins Leben gerufen habe diese Plattform und die war erstmal tatsächlich nur da um all die vielen Frauen die ich kennengelernt hatte über die Jahre

00:29:51: zu zeigen und daraus ist dann aber erwachsen dass wir inzwischen drei Gründerin sind.

00:30:00: Und wir haben uns zusammengeschlossen haben die Futurewomen UG auch gegründet und sind jetzt eine Seite auf der sämtliche Programm machende.

00:30:11: Ja Frauen finden Frauen in der Nachhaltigkeit mit unterschiedlichster expertise

00:30:18: und so wir halt ganz konkret auch beratend eingreifen können wenn Programm machen die sich an uns wenden und Fragen du wir würden die Diskussionsrunde gerne ein bisschen diverser gestalten und wir hätten da gerne auch noch Frauen

00:30:32: dann sagen wir ja da kann ich dir folgende Frauen aus unserem Portfolio vorschlagen

00:30:38: nun ist das so dass natürlich im Bereich Nachhaltigkeit ist er wahnsinnig weitesfeld wie auch Bereiche Digitalität oder so weißt das kann ja alles sein welche Bereiche deckt ihr denn da ab.

00:30:48: Gibt es da Kernbereiche oder seid ihr komplett breit aufgestellt

00:30:53: also wir sind komplett breit aufgestellt es ist aber so dass man auf der Seite eben auch konkret nach unterschiedlichen Bereichen suchen kann also das kann natürlich Mobilität sein Ernährung

00:31:03: Digitalisierung die ja oft mit dem Thema Nachhaltigkeit auch schwer zu vereinbaren ist also es gibt ganz unterschiedliche Bereiche Finanzen natürlich also ist das deine befallenen wir haben mal für alle wichtigen Bereiche die man so kennt

00:31:19: haben wir eben entsprechende Experten die sind auch sortiert nach diesen Themenbereichen so dass man selbst sich auch schon mal guten Überblick verschaffen kann wenn man auf die Seite geht

00:31:29: und ansonsten wenn es dann um ganz konkrete Sachen geht wie beispielsweise Lieferketten etc

00:31:35: dann können wir natürlich auch noch mal beraten wäre jetzt am besten für ein bestimmtes Programm geeignet ist.

00:31:42: Du sprachst vorhin von Programm machenden was kann ich mir darunter vorstellen also welche Zielgruppe spricht ihr damit konkret an.

00:31:50: Also das kann alles sein das sind Menschen die Events veranstalten das sind Menschen die

00:31:58: Gesprächsrunden oder Fachtagungen zu bestimmten Themen veranstalten das können aber auch genauso gut natürlich Medien sein also wir sehen das ja auch immer wieder in Talkshows oder letztendlich auch in Zeitungen wo man halt sagen muss wie kann denn das sein

00:32:15: das im Jahr 20/21 und auch davor und vermutlich auch danach bei bestimmten Themen einfach nur Männer gezeigt werden und das auch irgendwie nicht

00:32:26: auffällt oder jemandem komisch aufstößt dass da einfach keine Frauen dabei sind obwohl es ja eben auch ExpertInnen gibt zu den unterschiedlichen Themen

00:32:36: und das kann ich nicht sein also das ist wirklich im Grunde für alle also wohl Medien.

00:32:44: Schaffen der als letztendlich auch Programmmacher wenn sie Events veranstalten oder Fachtagungen gedacht also wir sind da sehr breit aufgestellt und glauben dass unsere Futurewomen

00:32:55: überall eine sehr sehr gute Figur machen und einfach ein,

00:32:59: derartiges Fachwissen haben dass wir da wirklich auch stolz drauf sind wenn wir die dann im Programm unterbringen und letztendlich ihn dann zu hören und sind da immer total begeistert und geflasht was die alles wissen.

00:33:14: Ja okay ich habe das nebenher mal die Seite an future woman also Einzahl. De gehe ich drauf dann.

00:33:21: Sehe ich da unten direkt einen Manifest das sehr spannend ist zu lesen also das müsst ihr euch mal reinziehen wenn ich da jetzt auf die auf die Ex.

00:33:31: Berton gehe so.

00:33:33: Das sind ja schon einige dabei die man durchaus auch jetzt in der Szene sehr gut kennt man die sich da auch bereit erklärt haben mitzumachen z.b.

00:33:44: Landau Francis Bergstein von Tchibo oder die Iris braun als Gründerin von Cher die auch schon in der Fabrik für immer war,

00:33:51: fällt mir da gerade ein welche oder die Louisa Dellert als influencer rin

00:33:56: oder natürlich die Dagmar fritz-kramer die Geschäftsführung von Baufritz Grüße eine so der Koryphäen im Bereich des nachhaltigen Bauens okay wie läuft denn da so ein so ein.

00:34:08: Also Buchungsprozess quasi April schreibt schreiben die InteressentInnen euch dann an e-mail oder wie kann ich mir das vorstellen.

00:34:17: Also das bieten wir so an es läuft aber über alle möglichen Kanäle also es läuft tatsächlich auch sehr sehr viel über linkedin.

00:34:24: Und ansonsten bekommen wir auch direkt E-Mails tatsächlich und.

00:34:30: Das ist ganz konkret dann eben auch die Frage nach der Unterstützung von unserer Seite das sind Menschen die sehr offen auch damit umgehen dass sie sagen ich habe bislang.

00:34:41: Wirklich keine Frau gefunden die das Besetzen könnte die da mitmachen könnte

00:34:48: und deswegen werde ich mich jetzt an euch und das finden wir halt auch super natürlich diese offene Umgang damit weil das hören wir immer wieder also du hast es vorhin ja auch schon mal zu mir gesagt das ist

00:35:00: manchmal echt schwierig warum auch immer also ich habe das noch nicht so ganz geblickt warum das eigentlich so schwierig ist aber da ist wirklich ein Bedarf da ja also dass wir diese Plattform geschaffen haben beruht wirklich auf einem Bedarf nehme ich das programm machende einfach sagen wir haben Schwierigkeiten unsere Runden

00:35:20: eben auch divers zu gestalten und entsprechend Frauen zu finden und auch mal vielleicht andere Gesichter als die die man halt sowieso immer überall sieht

00:35:29: zum Thema und insofern wir kriegen Anfragen über unterschiedlichste Wege

00:35:36: aber es ist wirklich eine sehr transparente und offene Kommunikation und wo eben auch die Anfragenden sehr offen damit umgehen dass sie es bislang anders nicht geschafft haben eben auch

00:35:49: gute ExpertInnen auf ihre Bühnen zu holen

00:35:51: dieses Jahr 20 21 sehr politisches im Superwahljahr ich glaube das ist viel Expertisen viel Einordnung gefragt und was steht denn für euch dieses Jahr an

00:36:01: für die Futurewomen also für uns steht auf jeden Fall an dass wir Futurewomen bekannter machen wollen und müssen.

00:36:10: Weil eins ist klar also wenn man ExpertInnen in der Nachhaltigkeit sucht dann findet man sie bei uns und es gibt kein vergleichbares Portal oder Netzwerk dass du funktioniert die unseres und insofern,

00:36:25: also das ist für uns total wichtig wir sind auch dabei wir wollen gerne eine Studie auch anfertigen lassen

00:36:32: zu genau diesen Fragen warum auch die weibliche Perspektive gerade im Bereich der Nachhaltigkeit so wichtig ist

00:36:39: und insofern haben wir uns da viel vorgenommen und hoffen dass wir gerade in diesem Wahljahr.

00:36:44: Eben auch viele Futurewomen in unterschiedlichen Medien und Gesprächsrunden und Fachtagungen zum Thema sehen werden.

00:36:55: Okay also zusammengefasst Futurewomen gleich das Portal für weibliche Expertise Nachhaltigkeit genau

00:37:05: sehr gut dann heirate ich noch mal die Webseite future women.de connected euch gerne mit Janine Steeger auf linkedin.es glaube ich auch eine Futurewomen Seite zu finden

00:37:18: Und ja alles weitere ansonsten irgendwelche Fragen bestehen immer gerne Mail an info.at Fabrik für immer.com wie gehabt.

00:37:25: Euch einen schönen Tag Janine danke dass du dabei warst und ich freue mich auf die weiteren Gästinnen.

00:37:30: Auf weitere Futurewomen in der Fabrik für immer vielen Dank ja und wir freuen uns auch danke schön.

00:37:39: Ja das war die erste Doppel Episode in der Fabrik für immer ich hoffe euch hat es gefallen wenn dem so ist dann

00:37:46: halt diese Episode doch gerne an Freunde Bekannten Arbeitskollegin wie auch immer

00:37:50: gibt es eine gute Bewerbung bei Apple Podcast das hilft uns damit dieser Podcast auf weitere Kreise zieht schaut auf unsere Webseite Fabrik für immer dot.com,

00:38:01: da gibt es einiges zu entdecken auch das Agenturgeschäft mit dem wir so noch so einiges zu tun haben wenn ihr kommunikative Maßnahmen braucht im Bereich Bewegtbild audiotext meldet euch gerne.

00:38:14: Mir bleibt zu sagen dass wir weitermachen und zwar wird es in der nächsten Episode,

00:38:20: bin ich auch noch mal richtig spannend endlich endlich endlich kommen wir mal beim Profifußball an und wir haben zu Gast Nico briskorn er ist nachhaltigkeitsmanager beim VfL Wolfsburg und richtig spannt was erzählt zählen hat,

00:38:35: sehr kurzweiliges Interview wie ich finde bis dahin wünsche ich euch viel Spaß und Sinn in euren Tagen und weiterhin viel Spaß und Sinn in der.

00:38:44: Music.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.