Fabrik für immer | Nachhaltige Wirtschaft verstehen

Fabrik für immer | Nachhaltige Wirtschaft verstehen

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Hi und herzlich willkommen in der Fabrik für immer mein Name ist Frank Schlieder und ich möchte euch einladen zu einer weiteren Episode rund um Nachhaltigkeit und Wirtschaft.

00:00:10: Heute zu Gast ist Matthias Berninger von der Bayer AG

00:00:13: Matthias Berninger ist dort verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit und Nachhaltigkeit und wir sprechen mit ihm über die Nachhaltigkeitsstrategie der Bayer AG gerade

00:00:23: nach der Monsanto Übernahme und den Glyphosat Skandal in den letzten Jahren ist die Bayer AG glaube ich nicht durch eine Vorreiterrolle in Sachen goodnews aufgefallen und Matthias Berninger ist so auf den Höhepunkt dieses Glyphosat Skandal ist auch in das Unternehmen eingestiegen

00:00:39: auch um das nachhaltige Profil der Bayer AG als ehemaliger grünen Politiker deutlich zu schärfen und Nachhaltigkeit spielt in der Strategie von Bayer eine zentrale Rolle

00:00:49: für die nächsten Jahre.

00:00:50: Und darüber reden wir über die Möglichkeiten auch eines Monsanto deal diese Episode könnte auch den Untertitel haben Big Player big impact

00:00:59: also wir haben uns sehr gefreut dass Matthias Berninger diesem Podcast Gespräche zugesagt hat wir erreichen ihn in seinem Home-Office in Washington DC wo er lebt und arbeitet und brechtmann das Gespräch ist draus geworden

00:01:12: Aviva finden hört mal rein viel Spaß und Sinn in der.

00:01:16: Music.

00:01:33: Herzlich willkommen Matthias Berninger vielen Dank dass Sie zu Gast sind in der Fabrik für immer ja schönen Tag

00:01:39: ich habe einige sie sind der Senior Vice President Public Affairs & sustainability wenn ich das richtig gelesen habe können wir gleich bestätigen ist das eigentlich der Grund warum sie in Washington sitzen und nicht im schönen Leverkusen frage ich mich als Kölner

00:01:53: niedergrund ist ein völlig anderer ich bin vorher war zwölf Jahren in USA ausgewandert und in den USA fühlt sich meine Frau sehr sehr wohl und dann haben wir gesagt auch vor dem Hintergrund

00:02:03: ja die Waffel Beier viel wichtiger geworden sind nach der Übernahme von Monsanto dass ich meinen Job auch von Washington aus machen kann,

00:02:12: was macht man als als Sina vice president Public Affairs was fast and ability bei der Bayer AG.

00:02:20: Mein Hauptjob besteht darin dafür Sorge zu tragen dass wir das Thema Nachhaltigkeit ins Zentrum unserer Geschäftsstrategie Rücken.

00:02:29: Wir können das machen bei Bayer weil die Themen die wir arbeiten so relevant für das Thema Nachhaltigkeit sind

00:02:35: die beiden größten Themen sind einmal das Thema durch CO2 Emission aber auch andere Aspekte von Wirtschaft vor planetare Grenzen heute überschritten werden,

00:02:45: das andere große Thema in den bearbeiten nicht Familienplaner.

00:02:49: Wird oft unterschätzt in der Diskussion aber ich bin davon überzeugt wenn wir den Thema Familienplanung und Bevölkerungswachstum aber keine zentrale Rolle war in der Nachhaltigkeit Diskussion einräumen wen wir die vielen anderen Ziele die sich die Weltgemeinschaft gesetzt hat

00:03:03: bis 20:30 Uhr nicht erreichen das bedeutet konkret welchen welche Kernbausteine beinhaltet die Nachhaltigkeitsstrategie von Bayern

00:03:12: sowohl soziale als auch ökologische auf der sozialen Seite wollen wir 100 Millionen Kleinbauern erreichen wir wollen 100 Millionen Frauen in den ärmsten Ländern der Welt

00:03:21: Zugang zur Familienplanung gewähren und wir wollen auch 100 Millionen Menschen mit sehr geringem Einkommen besseren Zugang zu Medikamenten ermöglichen

00:03:30: auf der Nachhaltigkeit Seite ist ein ganz großer Schwerpunkt für uns dekarbonisierung da werden wir sicher mehr noch drüber reden aber auch die anderen Themen Stichwort Biodiversität sind für uns sehr wichtig

00:03:43: hier müssen die ja mit unseren Produkten Vereinen im Kopf-Hals-Bereich einige Veränderungen Brunnen

00:03:49: das bedeutet dass sie quasi in diese drei Kernbereiche der Bayer AG jeder consumer health pharmazeutisches und crop science immer wieder auf verbinden mit den nachhaltigkeitsziel mich das so richtig verstanden hab zahlen zahlen diese Nachhaltigkeitsziele in diese drei Bereiche von von Bayer ein richtig.

00:04:04: Ja ich würde umgekehrt vom Land ich glaube dass Bayer wie kaum ein anderes Unternehmen systemisch relevant das in der Nachhaltigkeit Diskussion und mit dem was wir über Innovation erreichen.

00:04:15: Himbeer Heblich dazu beitragen dass die un Ziele für nachhaltige Entwicklung die sich die Weltgemeinschaft ja ein 20.15 gesetzt hat und von 20-30 erreicht werden

00:04:25: welche Sisi Sprechens gerade an welche Ziele oder

00:04:30: welche Tools werden benutzt um welche Ziele zu erreichen fange man mit zweitem an welche Ziele konkret.

00:04:35: Haben sie von dem her uns messbare Ziele gesetzt haben.

00:04:44: Und die auch in die Vergütung des Managements einschließen was ist schon ganz zentralen Punkt bei uns sie können Menschen nicht davon überzeugen etwas zu tun wenn die Menschen für das Gegenteil belohnt werden.

00:04:56: Unserem Falle 20 % unsere Variablen Gehaltsbestandteile ist an das Thema Nachhaltigkeit und die Zähne sind konkret messbar und werden natürlich auch unabhängig auditiert wie das bei,

00:05:09: Allfinanz kc-18if.

00:05:11: Weiter. Wir wollen aber bis 20:30 Uhr CO2 neutral sein zum einen indem wir bei dieses 1,5 Grad Ziel der Science based target Initiative unterstützen.

00:05:23: Und wir wollen die 300 Millionen Ziele Kleinbauern Familienplanung Zugang zu Gesundheitsprodukten.

00:05:29: Ebenfalls reichen und das bedeutet dass wir unsere Geschäftsstrategie radikaler an dem Thema Nachhaltigkeit ausrichten müssen.

00:05:37: Das sind erstmal Ziele die vielleicht nicht den Prophet geben die eine KG bräuchten diesen Fallen wie haben sie das denn ihren Anteilseignern gegenüber erklären können

00:05:46: ich habe eine sehr einfache Vorstellung wenn es einem Unternehmen geht ich glaube zum einen das Unternehmen Unternehmen heißen

00:05:53: wenn sie was unternehmen und zum anderen glaube ich dass überall dort wo man wichtige Probleme löst auch gutes Geschäft zu finden,

00:06:00: also die einfache Rechnung dass mir Nachhaltigkeit weniger Geschäft bedeutet

00:06:05: heute ich finde irrige Annahme aber ich glaube dass wir mit unserer Arbeit im Bereich Nachhaltigkeit auch neue Geschäftsfelder eröffnen sofern sehe ich nicht unbedingt Widerspruch zwischen dem Ziel erfolgreich zu sein.

00:06:18: Und die Probleme die heute da sind uns an der Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele hindern aber durch Innovation.

00:06:26: Und durch mehr Intensität zu erreichen dann lassen wir uns mal in die einzelnen Bereiche einsteigen also in diesem Fall das erste 100 Millionen Ziel nämlich 100 Millionen Menschen aus der Armut zu bringen

00:06:38: erben wenn ich das in Form von Kleinbauern tun wie wollen sie den konkret diesen diesen kleinen Bauern und da helfen wir wollen sie sie unterstützen

00:06:47: HER2 von Unternehmen im Kopf-Hals-Bereich zusammengebracht haben und sich der Chemie Seite bayer auf der Saatgut Seite Monsanto haben wir natürlich sehr viele Bereiche die sich ergänzen gefunden wir haben auch Bereiche gefunden große überlappen haben.

00:07:01: Und wir haben der Sterne der Lehrstellen bei der Fokus auf Bein Bäuerinnen beim und Dame gesagt okay was tun wir hier eigentlich Ende.

00:07:10: Was da wäre einfacher zu müssen uns auf bestimmte Region fokussieren und Südostasien verteile von Handy und natürlich Afrika

00:07:19: und wir müssen dafür Sorge tragen dass die Bauern einfach bessere reservieren widerstandsfähiger werden erfolgreicher werden in dem was sie tun dazugehört Zugang zu Wasser

00:07:32: Zugang zu sehr guten Saatgut dazugehört Zugang zu Kunstdünger aber

00:07:36: unsichtbar vergegenwärtigen dass sehr viele dieser Kleinbauern eueren sind es gehören auch die anderen Themen wie schaffe ich es Ernährungssicherheit zu vermissen wie schaffe ich z.b. über Familienplanung

00:07:48: Andi AIDA 3D Kinder auf dem Niveau zu halten dass die Leute wollen die Wahlfreiheit von Frau noch deutlich zu erhöhen

00:07:58: und wir gehen da so vor dass wir gucken was haben wir in unserem Portfolio was können wir dann nutzen.

00:08:03: Und welche Partner müssen wir finden um diese Kleinbauern zu erreichen welche Innovationen sind besonders wichtig für Kleinbauern ist ist die Frage die wir uns derzeit stehen und dann das Gute ist dass wir der unheimlich viel haben unsere davon sehr viele Menschen profitieren.

00:08:19: In dieser Donnerstagsausgabe dieser Fabrik für immer ist es immer so ein kleines HowTo na das ist ja jetzt quasi so die Strategie dahinter mich willst aber wie es Ihnen am wie geht man da konkret vor also haben sie da also es müsste erstmal um diese kleinbeuren und Bauern identifiziert werden das heißt sie sagen auch die Versorgung mit Wasser das bedeutet ja auch massiven Investitionen in Infrastruktur zurück zu leisten Saatgut bereitzustellen ist das eine das Wissen über meine Landwirtschaft auch zu vermitteln

00:08:47: und das eine sehr komplexe Materie ja deswegen habe ich ja vorhin anzieht

00:08:59: messbare Ziele und diese Tina müssen auch natürlich mit einer mit einer zeitlichen Limitierung verbunden dein gear sagen wer wohl.

00:09:09: 100000000 beim Bauern bis zum Jahre 20-30 erreichen wir müssen erstmal gucken wie viel erreichen du heute.

00:09:17: Da müssen wir definieren was heißt eigentlich erreichen.

00:09:20: Und dann müssen wir einen Plan entwickeln wie man die Lücke zwischen unsere Ambition auf der einen Seite und dem was wir heute machen auf der anderen Seite schließt das hört sich ziemlich banal aber so wird normalerweise ein Fachgeschäft gemacht.

00:09:32: Und das passiert hier in der andere wichtige Punkt ist dass sie gucken müssen wie kann sie auch Forschungsausgaben stärker.

00:09:40: An den Problemen ausrichten die sie mit der Nachhaltigkeitsstrategie lösen die glaube ich dass die zweieinhalb Milliarden die wir jedes Jahr dynagraph Forschung heute investieren.

00:09:50: Nur die Volksrepublik China als Staat gibt mehr für Agrarforschung aus und das natürlich eine ganz andere Forschung als das was er macht dass wir diese zweieinhalb Milliarden voll auf das Thema Nachhaltigkeit,

00:10:02: und das hilft zum einen Kleinbauern aber sich natürlich auch bei den Klimaschutzzielen oder die dekarbonisierung der Landwirtschaft voranzutreiben.

00:10:10: Sie sprechen in diesem Fall auch Aspekte der regenerativen Landwirtschaft an ich das richtig verstanden habe die dekarbonisierung der Landwirtschaft bedeutet ja auch e.k. gründen um 1 kg immergrün Verhalten das Fotosynthese stattfinden kann das Kohlenstoffe gebunden werden können.

00:10:24: Jetzt in meiner Welt widerspricht das nicht im eigentlichen Geschäftsmodell der Bayer AG ändert sich dort

00:10:30: irgendwie auch die Grundlage wie man als Bayer AG für die Zukunft agiert.

00:10:38: Nicht was man nicht weiß macht einen Probleme sondern was man weiß aber in Wirklichkeit ganz anders ist und wenn man sich die Frage der der der der Agrarindustrie anguckt dann wird der RAM sehr viel vorgeworfen aber in Wahrheit sieht die Welt doch ein bisschen

00:10:55: und da generell haben wir unsere Strategie,

00:10:58: daran ausgerichtet dass wir zum ein nachhaltiger werden wollen also innerhalb der planetaren Grenzen Wirtschaften wollen aber zu anderen.

00:11:06: Wollen wir auch den Ertrag pro Hektar erhöhen also wir sagen wir sind schon nachhaltige Intensivierung wenn Sie die Diskussion in der Europäischen Union sich heute angucken dann ist das eine Diskussion die auf nachhaltige.

00:11:19: Extensivierung.

00:11:21: Und sag mir ja die Bauern sollen mir Landschaftsgärten das ist eine wohlfeile Argumentation weil wenn die Konsummuster sich nicht ändern wird dadurch Europa stärker von Nahrungsmittelimporte abhängen.

00:11:33: Und Probleme die heute für meinte ich gesehen werden exportieren dass eine der großen Fragen ist wie kriegt man nachhaltige Intensivierung hin und das kriegt man dadurch hin dass man auf Innovation der also heute

00:11:45: Ambition ablehnt in Europa gibt's ja eine Position für Themen wie gehen die die Tiere und andere Themen.

00:11:52: Er nimmt seinen Kindern ein ganz wichtiges Instrument mit dem die Probleme gelöst werden.

00:12:00: Wir müssen auch weniger Fläche mehr produzieren meine steigende Weltbevölkerung Anja Zug.

00:12:05: Und das ist das so an der Arbeit und ganz ehrlich ich kenne keine andere Institution in der Welt.

00:12:12: Im mehr Generationen den Bereich hat als bei also es heißt aber auch das Konsumverhalten genommen ja auch geändert werden muss also.

00:12:21: Diesen Fall jetzt ist der sehr speziell jetzt verfangen uns gerade in diesem kleinen Teil aus ist findest gerade noch mal sehr interessant auch nachzuhaken weil natürlich die Welt wie sie jetzt ist die agrarwelt kann halt nicht so bleiben aber auf weil vielleicht zu viele Menschen auch einfach

00:12:33: Fleisch essen einfach zu viele Nutzvieh irgendwo generiert werden was macht Bayer denn in dem Bereich.

00:12:39: Wissen Sie ganz generell fällt mir in der Debatte um Nachhaltigkeit oft aus

00:12:45: dass man erst sagt wir müssen Sachen verändern z.b. mehr recyceln und wenn dann Recycling stattfindet und damit Probleme aber auch auftauchen dann sollen die Leute ja Winter weniger wir machen ja kein großes Experiment.

00:12:58: Ganzen locker und Maßnahmen im Corona sind ja ein gutes Beispiel für Emissionsreduktion durch Verzicht.

00:13:05: Ich glaube nicht dass wir gesellschaftliche mehr halten dafür bekommen werden Emissionen durch verzichten.

00:13:12: Bin voll überzeugt dass das in Demokratien beliebig schwierig sondern im Gegenteil wir müssen Emissionen durch Innovation,

00:13:20: gleichzeitig bin ich bei heute gibt es viele Länder Deutschland gehört dazu und wir einfach zu viele Säugetiere essen also,

00:13:29: da muss ich das ändern wir müssen weniger Eiweiße von Säugetieren aufnehmen wir müssen auch das Thema.

00:13:37: Der der der Ernteverluste oder fitbase wie es so schön heißt angeht aber da ist auch wieder spannend es geht eigentlich weniger und das was im Supermarkt dann in die Mülltonne geschmissen wird sondern vielmehr darum

00:13:49: wie man verhindert das auf dem Acker schon die Angst Verluste Stadt.

00:13:53: Und insofern ist eine Pflanzenschutz Industrie natürlich da schon vom Namen her bittest ihn hier zu helfen.

00:14:00: Didaktisches Industrie hat das über Jahre gut geschafft aber sie hat eben Themen die Biodiversität.

00:14:06: Oder TNB CO2 Emissionen nicht gleichzeitig du bist und das müssen wir künftig ändern wie schaffen es Pflanzen zu schützen.

00:14:13: Und gleichzeitig den Druck auf Biodiversität zu verbringen aber ich gebe ihn mal ein Beispiel für eine riesen paradox.

00:14:18: Muss mir immer wieder den Kopf kratze warum das den Leuten nicht da ist wenn wir extensivieren.

00:14:24: Brauchen wir mehr Fläche und die gleiche Menge an Gütern zu produzieren

00:14:28: das größte Problem für den Verlust von Biodiversität ist aber der Flächenfraß und Landwirtschaft Amstetten von anderen Sachen die mit unserem Wirtschaftssystem zusammenhängen das heißt also

00:14:39: ja

00:14:40: Mit Pflanzenschutz erzeugt man Probleme aber wenn man Pflanzenschutz Weg ist erzeugt man vielleicht noch viel größere Probleme und diese Zusammenhänge sind unglaublich komplex und Menschen haben es ja auch schwer mit Paradoxien und so deswegen sind Zielvorgaben

00:14:54: intensivieren ja.

00:14:56: Aber planetare Grenzen berücksichtigen so wichtig wenn man wie im Fall von Bayer so viel Geld jedes Jahr investieren in innovation

00:15:04: genauso und sie sprach noch gerade davon die Messbarkeit dieser Zielvorgaben jetzt mein bezogen auf das Ziel der 100 Millionen Kleinbauern sie hatten gerade auch schon gesagt das erste der erste Punkt ist überhaupt die anzahl der Kleinbauern welche haben wir jetzt und welche wollen wir zukünftig erreichen zu messen

00:15:19: für mich ein Ziel was natürlich relativ schnell nachvollziehbar ist der andere Bereich ist wie lässt sich überhaupt ein Kleinbauer so versorgen

00:15:28: dass er damit auch überleben kann das ist schon ein weicheres Ziel was schwieriger zu messen ist mit welchen Tools arbeiten Sie Dagi lässt sich sowas quantifizieren.

00:15:37: Ja wir sind doch schon weiter wir arbeiten doch auch eng zusammen mit unseren Auditor war ja diese Ziele auch am extern geprüft werden müssen sowie das bei finanziellen auch dafür ist insofern haben wir da einiges schon gemacht.

00:15:50: Alle sozialen Nachhaltigkeit Ziele gestalten sich aber natürlich schwieriger als die umweltrelevanten Nachhaltigkeitsziele weil wir da noch weit weniger Messer fahren haben Missionen können Sie leichter messen

00:16:03: ganz beispielsweise sozialen impact insofern wissen wir dass wir hier sehr viel investieren müssen das gut zu machen.

00:16:11: Ich bin aber sehr zufrieden mit dem Stand den wir erreicht haben weil wir auch in diesem Jahr nicht nur unsere Ziele bis 20.30 definiert haben sondern

00:16:20: was unsere konkreten Nachhaltigkeitsziele bis 20-24 sein werden.

00:16:25: Das wird jetzt in den nächsten Wochen vom Aufsichtsrat beschlossen und wenn den die mal geschlossen sind dann ist klar dass 20%.

00:16:32: Langzeit Belohnung fürs Unternehmen an der Erreichung dieser Ziele der an die Erreichung dieser Ziele geknüpft.

00:16:41: Ich möchte noch mal auf ein anderes 100 Millionen Ziel zu sprechen kommen die medizinische Versorgung für 100 Millionen Menschen wie genau.

00:16:51: Machen sie das wie gehen sie davor wenn Sie 100 Millionen Menschen in eine menschenwürdige medizinische Versorgung bringen wollen.

00:17:02: Eine Großstadt in den ärmsten Ländern der Welt nach der anderen und eine Region im ländlichen Raum in der Weltmacht.

00:17:11: Eine der großen Probleme die wir haben ist das die Hälfte der Menschen auf der Welt kein Zugang zu Medizinprodukten hat dann können sie haben sie da sozusagen ganz breite Auswahl zum nächsten Mal

00:17:22: die Städte und Regionen auszusuchen wo sie besonders schnellen großen impact erreichen.

00:17:27: Am das ist wirklich ein Projekt nach dem anderen aber auch hier wieder gilt.

00:17:33: Dann die Haltung muss sein dass wir das was wir das Potential haben mehr Menschen.

00:17:38: Auch entsprechend zugutekommen lassen können als Vision verabschiedet haben unter der Überschrift hält vor Hunger von an,

00:17:48: U-Bahn 2 Worte besonders wichtig also dass bei einigen das Thema Essen und Gesundheit kümmert liegt ja in der Natur der Sache unseres Portfolios er hat ja auch den Leistungsbereich genau deshalb konzentriert.

00:17:59: Aber die Worte ihr wollt doch auch langsam das heißt wir wollen mir inklusives Wachstum erreichen.

00:18:06: Und nicht nur drüber reden Wasser Thema Empfängnisverhütung angeht haben wir sogar noch leichter weil die UN sicher Familienplanung Ziele gesetzt hat das heißt die Indikatoren.

00:18:16: Wo die Lücken sind wie man die erreicht die können wir gemeinsam mit der UN definieren und auch entsprechend die Lücken gemeinsam mit Partnern schließt da ist ein ganz wichtiger Partner für uns die Bilder unten in der Gates Foundation.

00:18:29: Okay das ist einer der Partner mit dem sie dann quasi vor Ort Projekte umsetzen um eben Großstädte mit medizinischer Versorgung zu unterstützen und soweit es brauche Leute vor Ort die das auch tun

00:18:39: und das machen sie die Partnerorganisationen dann ist und was machen wir mit Partnerorganisationen das machen wir aber auch angeben.

00:18:45: Die globale Präsenz von Bayer entsprechend genutzt wird weil alle Leute bei Bayer auch die die im entferntesten Orte neben uns für uns tätig sind.

00:18:56: Im gleichen Nachhaltigkeitszielen orientierten und für die Erreichung gleichermaßen Blut nachweisen

00:19:01: ein Schritt zurück zur Messbarkeit dieser Ziele sie es gibt dann quasi diese nichtfinanziellen Cappy Reis die jetzt auch zunehmend auch gemessen werden sollen und die dann ein bisschen auch Eingaben sie sagt ja auch nachhaltigkeit ist also quasi das Unternehmen ist die Unternehmen starte das Unternehmen strategische Ziel schlechthin

00:19:18: am und es gibt aber auch diese finanziellen Cappy ICE die übernatürliche haben wie lassen sich diese nichtfinanziellen Cappy als mit dem finanziellen Cappy als wiederum dann verbinden.

00:19:28: Wie gehen sie davor.

00:19:30: Also ich gebe mir mal ein Beispiel wenn man sich die dekarbonisierung Strategien in der Welt anguckt und McKinsey glaube ich hat mit ihren Studien waren sehr prägenden Einfluss sowohl auf das Commitment von.

00:19:42: Japan als aus China 18 Europa bis 20 50 m Preis von China 2016 CO2

00:19:49: neutral zu gehen die sagen man muss drei Dinge machen erstens weniger CO2 mit Tieren

00:19:56: zweitens man muss dafür Sorge tragen dass mehr CO2 aus der Atmosphäre herausgeholt wird und andersrum gebunden wird.

00:20:04: Und drittens man muss resiliente und herrscht wieder dieser zweite.

00:20:10: Wie kann man Leute dafür belohnen die CO2 aus der Atmosphäre nachhaltig rausholen ein riesiges Geschäftsfeld werden und dann war schon von Feldern reden ich glaube das Pflanzen.

00:20:22: Ja schon mehrfach in der Weltgeschichte unter Beweis gestellt haben dass sie CO2 aus der Atmosphäre herausholen können wann denn wir die Technologien und Geschäftsmodelle entwickeln.

00:20:31: Die Bauern aber in die Lage versetzt damit Geld zu verdienen

00:20:35: dann wären wir daran glaube ich auch am Einstellung Anteil von Profit generieren also CO2 removal ist eins der großen Geschäftsmodelle an dem wir in diesem Jahr angefangen haben komplett.

00:20:47: Am ich hatte jüngster noch ein Gespräch mit Daniel Schmidt den CSU von der SAP die auch

00:20:52: durchaus dabei sind diese nichtfinanziellen Cappy ICE quasi als derart Wert Bilanzierung auch in die Bilanz später zu fakturieren und das irgendwie auch lieb

00:21:03: porten zu können gibt es die Überlegung bei Bayer auch bereits.

00:21:07: Wir werden natürlich über diese Ziele genau so berichten die über die anderen Ziele waren ich glaube manchmal muss man aber man muss nicht alle Fehler der der Finanzwelt nehme ich auch dieses Quartals denken diese starke Kunst des Denkens machen.

00:21:21: Aber man muss quantitative Ziele deren Erreichung extern verifiziert wird am,

00:21:27: in der Nachhaltigkeitsstrategie haben damit man eine solche Nachhaltigkeitsstrategien ernstnehmen kann ich unterscheide Unternehmen nicht so sehr nach sozusagen der der den größere ambition.

00:21:38: Sondern ich frage mich ob die Unternehmen tatsächlich quantitative Ziele haben und ihren Mitarbeitern und Mitarbeiter für die Erreichung Lohn was für mich insta ganz wichtigen.

00:21:49: Unterscheidungskriterien bei gilt die Amerika Korrespondent hin oder Chefin der Financial Times hat mal gesagt dass die Accounts die waren Helden der Nachhaltigkeit.

00:22:02: Und wir arbeiten daran viele dieser Helden bei Bayern und das heißt lässt er nicht auf Dich,

00:22:09: die nachhaltigkeitsabteilung ist es eigentlich mehr da bin ich eine hart Querschnittsfunktion durch den ganzen Konzern widerspiegelt oder ist das eine große Abteilung die quasi sich aller Nachhaltigkeitsthemen annimmt wie sind sie da strukturiert.

00:22:21: Also die nachhaltigkeitsabteilung bei Bayer sind etwa über etwas über 100.000 nehme ich alle.

00:22:27: Diese 100.000 Menschen ist nämlich der nächste Punkt für die den ich jetzt habe wie nimmt man 100.000 Menschen mit auf den Weg in dieses nachhaltige meins.at.

00:22:36: Ja so zum einen ist es so dass es ganz wenige Menschen gibt die zweifeln dass wir bei Nachhaltigkeit was verändern ist.

00:22:46: Also ich muss bei Bayern niemand davon überzeugen dass du ein Problem mit Klimaschutz haben

00:22:51: oder ich muss heute die tagein tagaus daran habe reiten Innovation voranzubringen die Menschen gesünder machen nicht davon überzeugen dass es eine gute Idee ist vielleicht die andere Hälfte der Welt auch noch mit Zugang zu solchen Medikamenten.

00:23:06: Zu verbessern da ist eine große Gruppe von Leuten gesagt ja genau das wollen wir.

00:23:13: Das merken wir auch viele Unternehmen hier mehr man auf Nachhaltigkeit setzt desto attraktiver wird man auch für die Talente

00:23:19: anadi Kuckuck auf dich das Unternehmen abspielen. Ist die Ziele redet den 3.. Ist man braucht einen klaren strategischen zentrale Leipzig

00:23:30: wenn man das Unternehmen sagt meine Strategie ist CSA.

00:23:34: Dann macht man zwar gute Projekte aber wenn wenn es hart auf hart kommt wird Nachhaltigkeit immer verlieren wenn das Geschäft unter Druck ist.

00:23:42: Bayer ist ja als Geschäft derzeit unter Druck das kann man glaube ich so sagen.

00:23:47: Unsere Aktien besteht auch nicht da wo sie stehen müsste also das ist doch im Moment auf Tour.

00:23:54: Nordbayer in dieser Situation die von der Nachhaltigkeitsstrategie verabschieden oder wird sie sie umsetzen und das ist eben der nächste Punkt dass man in solchen Momenten.

00:24:04: Wirklich knallhart die Nachhaltigkeitsziele verdreht und nicht in den Hintergrund man muss also bei allen schönen Worten auch mal bereit sein.

00:24:15: Bei Ebbe sieht man wer die Hosen anhat oder nicht.

00:24:25: Also angemessen nächsten letzten Nachhaltigkeitsbericht der dabei agiert Bayer im Jahr 3,71 Millionen Tonnen CO2 excellente ausgestoßen das einzige kernziel ist natürlich Klimaneutralität hin zum Jahr 2030 am wie konkret gehen sie da jetzt vor

00:24:39: wie wollen Sie klimaneutral Zorn bis 20.30 werden.

00:24:43: Also wir haben zwei für unsere eigenen Emission haben wir zwei Jahre Vorgaben das eine ist dass wir bis 20 Uhr dreißig CO2 neutral sein wollen.

00:24:52: Was heißt AMA wir wollen netto keine CO2 Emission mehr imitieren das im Grunde das Ziel dass die Europäische Union bis 20 50 und wer noch Investoren große Investoren ein bayer die in ihrem Portfolio CO2 emissions Reduktionen haben

00:25:09: weil das hatte ich auch eine Sache die immer mehr am Anfang an Bedeutung gewinnen schon zwei Wege der eine weg ist

00:25:17: CO2 Emissionen tatsächlich reduzieren design space trage dänische TÜV ist der regulative Rahmen dafür den sich Unternehmen gegeben haben gesagt wenn Sie das 1,5 Grad Ziel erreichen wollen müssen sie über 42% ihrer eigenen Missionen innerhalb des Bauzauns reduzieren

00:25:34: dazu haben wir uns verpflichtet.

00:25:37: Alle übrigen müssen wir oft Betten aber möglicherweise auch fördern wir dadurch neue Geschäftsmodelle wie das kam capture über dass ich schon mal geredet habe bei der Frage wie kann man echt

00:25:50: das zweite Thema von der Science based target indische TÜV ist

00:25:54: dafür Sorge zu tragen dass auch die Zulieferer Zion 2 Mission die BASF produziert für uns Vorprodukte und wir gehen eben zur BSR von sagen ihr müsst eure Mission auch um 12%.

00:26:07: Ja die Westfalen Initiative geringere Ziele gesetzt weil natürlich die BASF sich von Bayer nicht unbedingt sagen lassen wird wie die produzieren.

00:26:16: Das wird schon mal zur dekarbonisierung und es ist klar messbar und damit auch in unsere Ziele sehr gut übersetzt War II.

00:26:25: Ist dann aber sich auf die gesamte value-chain zu konzentrieren und wenn sie die Bayern ungefähr ein Viertel der Intros für die private Agrarindustrie.

00:26:35: Dann müssen sie schon noch überlegen wie sind eigentlich die Gesamtemissionen ihrer Wertschöpfungskette,

00:26:40: und die Rechnung ist ganz einfach also 25% aller CO2 Emission sind irgendwie mit Landwirtschaft verknüpft.

00:26:47: Wir haben 25% der globalen Emissionen das gibt den ungefähr zu 6,25%.

00:26:54: 6,25% sind die Mission Indien.

00:26:58: Das heißt der systemische impact den bayer hat es bei der dekarbonisierung der Landwirtschaft Alternativen zu Kunstdünger

00:27:06: Preis der weniger Methan imitiert weniger Ernteverluste auf dem Länder höhere höhere Produktivität alternative Proteine die Säugetier Proteine ersetzen

00:27:17: und und und und da können wir wirklich den Unterschied machen die es der Welt.

00:27:22: Dann auch leichter macht die ehrgeizigen Ziele die in Paris formuliert sind zu erreichen sie kamen.

00:27:29: Ich habe anfangs war 19 kamen sie zur Bayer AG in und das war sogar auf dem medialen Höhepunkt der der Monsanto Glyphosat Aufregung in diesem Fall wie ist ihnen das intern begegnet und vor allem Wasser Bayer daraus

00:27:44: auch kommunikativ und nachhaltig gelernt.

00:27:48: Also ich bin zu Bayer gegangen weil Bayer Monsanto übernommen hat.

00:27:56: Das innovative Potenzial im Bereich von Gentechnik im Bereich von bioevolution von Monsanto,

00:28:03: Europa massiv unterschätzt wird ich lebe seit vielen Jahren in den USA ich kenne eben auch die Seite die Hände immer die Schattenseite von Monsanto sehr sehr.

00:28:13: Und ich habe das Balea bekommen anderes Unternehmen.

00:28:16: Also wohl dadurch dass sie bald bessere Medizin als auch dass wir im Bereich ranzenschutz tätig sind zu einem der großen Disruptoren in der Bio Revolution,

00:28:26: Bern,

00:28:27: und das hat mich einfach fasziniert weil ich bin seit vielen Jahren ein Thema Ernährung interessiert ich glaube das foodsystems eine der ganz ganz großen Hebel sind und was zu verändern

00:28:38: und was mir ankam ist jetzt nicht einfach die Reputation des Unternehmens zu managen wie man so schön sagt.

00:28:44: Also sozusagen die den Schatten dessen den bewerfen im Blick zu nehmen sondern Bäume zu pflanzen mit anderen Worten das Unternehmen tatsächlich in der Sache zu verändern ich bin mir darüber im Klaren dass Bayer immer noch mit sehr viel Kritik umgehen muss

00:28:58: aber dadurch dass wir jetzt mit Sachen Kurs beim Nachhaltigkeit haben wird dass uns in Zukunft leichter fangen sie berichten an wen im Vorstand.

00:29:07: Ich bräuchte einen aber der der das Unternehmen leitet aber was mich eben an der Art und Weise die Bayer Arbeit besonders freut ist die Kollegialität

00:29:16: wird es am

00:29:19: finde ich etwas was du gar nicht wahrnehmen des also ich bin viele Leute schon gearbeitet aber der ist wirklich ein Meister am Leute zusammenzubringen.

00:29:28: Und insofern arbeite ich auch mit den verschiedenen Divisionen zusammen mit vielen anderen generell glaube ich.

00:29:34: Das gerade in Deutschland die Frage von Positionen und berichtigen den etwas überschätzt.

00:29:39: Herr Berninger sie haben eine bewegte Vergangenheit hinter sich natürlich irgendwie als Grünen-Politiker dann in die USA über gesegelt in die Wirtschaft gegangen jetzt zur Bayer AG.

00:29:50: Was können Sie mir mit auf dem Weg.

00:29:52: Ich gebe ihm das mit auf dem Weg was mit Jürgen Trittin machen mit auf dem Weg gegeben jetzt nicht unbedingt politisch immer mir besonders nahe stand hat ein Satz gesagt der bei mir hängen geblieben ist.

00:30:03: Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

00:30:07: Vielen Dank Herr Berninger und alles Gute in die USA auch in diesen bewegten Zeiten gerade in Washington DC auf vielen Dank dass Sie dabei waren und auf bald.

00:30:16: Herzlichen Dank dass Sie sich die Zeit für uns genommen haben das war die Fabrik für immer mit Matthias Berninger von der Bayer AG.

00:30:25: Nicht diese Episode gefallen hat dann kannst du doch einfach an Freundin Freunde habe ich Kolleginnen Kollegen und gibt uns gerne eine gute Bewertung da freuen wir uns drüber für Fragen Anmerkungen Anfragen Rückfragen.

00:30:37: Schreib uns eine Mail an info.at Fabrik für immer dort komm ich wünsche ich eine gute Woche und.

00:30:45: Music.