Fabrik für immer | Nachhaltige Wirtschaft verstehen

Fabrik für immer | Nachhaltige Wirtschaft verstehen

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Hi und herzlich willkommen zur Sonntagsausgabe der Fabrik für immer der Fabrik am Sonntag mein Name ist Frank Schlieder und ich möchte euch einladen zu einer weiteren Geschichte rund um Nachhaltigkeit und Wirtschaft heute zu Gast

00:00:13: die tiefenpsychologin Ines Imdahl vom Kölner rheingold salon und sie beantwortet heute ganz viele warum fragen also viel Spaß und Sinn in der.

00:00:23: Music.

00:00:40: Ines Imdahl beschäftigt sich seit mehr als zwei Jahrzehnten mit dem Baum im rheingold salon den sie zusammen mit ihrem Mann Jens lönneker leitet.

00:00:49: Können Sie tiefenpsychologische Marktforschung in durch und beraten ihre Auftraggeber innen zu deren Produkten und Mark.

00:00:57: Und die Erkenntnis aus dem Studien gefallen nicht jedem nicht jeder die wir später noch hören werden klar ist aber sie gilt als eine der renommiertesten ExpertInnen auf diesem.

00:01:07: Deshalb freuen wir uns umso mehr dass Sie unseren kleinen Konferenzraum in der Fabrik für immer Besuch.

00:01:13: Du uns beantwortet sie eine ganze Reihe von Warum Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit und.

00:01:19: Sie ordnet ein relativiert und hat einen reichen Erfahrungsschatz an psychologischen.

00:01:26: Wir sind eine ganze Reihe wirklich interessante Erkenntnisse rauskommt z.b. zur Generation Z zu der die Fridays for future.

00:01:34: Oder auch was passieren muss damit Verhaltensänderungen nachhaltig werden aber zunächst einmal starten wir mit der Frage.

00:01:43: Warum machen Sie eigentlich das was sie machen das ist eine sehr persönliche Geschichte warum ich das mache was ich mache die geht in meine Schulzeit zurück aber

00:01:53: keine Sorge ich fasse mich kurz Philosophie Leistungskurs mit nur acht Menschen einen wunderbaren Lehrer und wir haben eigentlich so ziemlich alle Philosophen die man sich denken kann durchgearbeitet von Platon über die Karte bekannt bis hin zu Heidegger und alle konnten wir nicht erklären

00:02:11: warum die Menschen rauchen obwohl sie doch wissen

00:02:15: dass das ungesund ist und da habe ich mir gedacht das möchte ich aber verstehen und dann habe ich mich für die Psychologie entschieden und das in Köln weil mir dort die Tiefenpsychologie

00:02:29: den Weg zur weißen schienen.

00:02:31: Was ist denn Tiefenpsychologie im Vergleich zu herkömmlicher Psychologie die Tiefenpsychologie würde ich sagen ist fast leider ausgestorben es gibt.

00:02:41: Heute kaum noch Universitäten die im Bereich der Tiefenpsychologie unterwegs sind weil immer

00:02:47: behauptet wird lass das mal so stehen Freud Tiefenpsychologie Psychoanalyse sei nicht mehr zeitgemäß und z.b. mit der Hirnforschung überholt.

00:02:58: Dem widerspreche ich natürlich weil es für mich nach wie vor der Königsweg ist um an die Tiefen.

00:03:06: Empfindungen Bedürfnisse der Menschen möglich heranzukommen und das Schöne an der Tiefenpsychologie ist sie versucht aus einem Modell heraus Zusammenhänge zu erklären

00:03:16: und der Zusammenhang wird in vielen anderen Modellen ob das Soziologie oder Psychologie ist zerstückelt wir haben dann

00:03:23: einen Eklektizismus der im Grunde versucht mit verschiedensten Modellen zu erklären warum man dieses warum man jenes tut oder unterlässt

00:03:33: das hat mich nie so interessiert ich wollte es immer aus einem Guss haben und wirklich verstehen was ist dir Geschichte heute nennt man das auch gern Storytelling dahinter

00:03:43: und wie funktionieren die Menschen wirklich was treibt sie eigentlich an trotz besserem Wissen Dinge zu tun

00:03:52: die auf den ersten Blick irrational unvernünftig emotional aussehen aber das wird mich interessieren wie.

00:04:01: Also ich meine wie kommen sie an die Wahrheit eines Menschen wenn der Mensch sich seiner Wahrheit selbst nicht bewusst ist ja geht es um Wahrheit wer so die Frage darf er ja so ein Objektivität Gedanke dahinter

00:04:13: an die Wahrheit kommt man natürlich durch

00:04:15: Beschreibungen Beschreibungen und Beschreibungen und wir haben Techniken entwickelt die dazu führen dass die Menschen ins Erzählen geraten die müssen auch wiederholen und noch mal erzählen und da tun sich dann keine Widersprüche auf wir haben in jedem

00:04:29: tiefeninterview die Erfahrung des Menschen sagen.

00:04:32: So intensiv habe ich noch nie etwas Mineralwasser trinken nachgedacht und hört auch über warum ich eigentlich beim Einkauf dieses oder jenes tue oder eigentlich wüsste ich ja wie ich mich richtig verhalten müsste

00:04:44: bei der Ernährung oder zum Thema Umwelt Nachhaltigkeit ich tu's aber trotzdem nicht und uns interessiert immer

00:04:53: die Frage wie kommt es dazu dass man sich.

00:04:56: Konkret dann doch anders verhält und da sind wir ja schon ganz nah beim Thema Nachhaltigkeit weil das ist ja ein großes großes Feld wo die Menschen eine riesige Lücke haben zwischen Ihrem

00:05:07: tiefen verstehen und im Bewusstsein was richtig wäre und dem tatsächlichen handeln wie würden Sie in diesem Kontext Nachhaltigkeit definieren.

00:05:17: In welchem Kontext sie meine in den psychologischen Kontexte oder

00:05:21: naja ein Psychologe im psychologischen Kontext da müssen wir vielleicht am Ende noch mal drüber sprechen was dann Nachhaltigkeit eigentlich bedeutet Nachhaltigkeit ist sicher für viele Menschen ein sinnvolles Verhalten was.

00:05:36: Erster Linie Ihnen zunächst Freude bereitet und in zweiter Linie ums mein bisschen flapsig zu formieren die Welt rettet.

00:05:46: Wichtig ist die erste Linie sie werden nie nur die Menschen dazu bewegen die Welt zu retten wenn sie nichts persönlich davon haben und das persönlich davon haben ist nicht abstrakt sondern ganz konkret und unmittelbar.

00:06:00: Könnte auch über Lust reden aber das würde ich gerne

00:06:03: gleich noch ein bisschen ausführen wir gehen wir vielleicht noch mal einen Schritt zurück in diesem Fall in dem Fall tiefenpsychologische Interview sie machen das

00:06:13: in Form einer Auftragsarbeit für Unternehmen quasi im tiefenpsychologische Marktforschung wie wie kann ich mir das vorstellen.

00:06:21: Die Unternehmen.

00:06:23: Interessiert manchmal auch die Frage nach dem Warum und nicht nur nach dem wie viel vielleicht kann man das einem schönen Beispiel erläutern was tiefenpsychologische Marktforschung im Vergleich zu dem was die meisten Menschen kennen

00:06:38: in der repräsentativen Forschung also z.b. so und so viel Prozent der Menschen würden am Sonntag diese oder jene Partei wählen das ist ja vielen bekannt als repräsentative Marktforschung

00:06:51: diese Forschungsmethoden stehen eigentlich nicht gegeneinander sondern beantworten unterschiedliche.

00:06:57: Stellen Sie sich vor Sie wollen wissen wie ein Auto funktioniert dann können Sie 30 Autos auseinanderschrauben

00:07:06: Und wenn sie vorher schon wissen das ist Diesel Benziner und E-Autos gibt dann werden sie von jedem eins dabei haben die auseinanderschrauben psychologisch analysieren

00:07:17: wie funktioniert das wie läuft das wie kommt das dass es das überhaupt tut und warum ist das eigentlich so dass man da mitfahren kann.

00:07:26: Was ist eine tiefenpsychologische Fragestellung wie funktioniert das und warum ist das so wenn Sie wissen wollen wie viele E-Autos.

00:07:34: Benziner Diesel es denn eigentlich gibt dann ist es eine repräsentative Frage das ist also eine ganz andere Möglichkeit der Forschung und die mit die Forschungsansätze hängen immer von der Fragestellung ab.

00:07:48: Also die stehen gar nicht in Konkurrenz sondern es ist wirklich ich will etwas anderes wissen und wenn sie 30 Menschen zu einer bestimmten Frage auseinanderschrauben z.b. zum Thema Nachhaltigkeit was verbinden sie damit.

00:08:01: Dann verstehen Sie das Funktionsprinzip.

00:08:04: Dann können Sie dann noch zusätzlich fragen wie viel Menschen sind für oder gegen Nachhaltigkeit andere Fragestellung aber nicht mehr.

00:08:12: Ja ich habe den Begriff auseinanderschrauben gerade wahrgenommen es gefällt mir sogar diejenigen Menschen die Ötzi

00:08:25: tiefenpsychologisch interviewt werden am liebsten hätte ich jetzt sagen müssen sie Angst vor haben aber das stimmt

00:08:33: nein also die tiefenpsychologischen Interviews.

00:08:37: Sind deswegen tiefenpsychologisch weil wir C denen auseinanderschrauben wieso so schön aufgegriffen haben weil wir einen Struck.

00:08:45: Zusammenhang aufdecken der uns im Alltag nicht bewusst ist

00:08:49: einfaches Beispiel sie gehen durch die Kölner Innenstadt und sie machen sich nicht permanent du wusstest sie Ihnen vielleicht einen Blumentopf auf den Kopf fallen könnte und die seien sie dann tot sind.

00:09:00: Das ist gut so wie das Leben wäre blöd wenn sie aber um bei der Auftragsforschung zu bleiben eine Versicherung abschließen müssen Sie genau

00:09:10: diese Vorstellung für einen Moment nehme ich für den Moment des Versicherungsabschlüsse irgendwie präsent machen

00:09:19: und dann dürfen sie den wieder verdrängen weil dann haben sie ja eine Versicherungspolice in der Schublade ist die ganze Sache

00:09:28: abgehakt also was machen wir wir.

00:09:32: Versuchen in den Tiefeninterviews Strukturen aufzudecken die immer da sind

00:09:38: die aber im Alltag nicht permanent in unserem Bewusstsein sind und dazu gibt es? Icken und die wir anwenden die an der Universität Köln damals gelehrt wurden und mit denen wir eigentlich jeden.

00:09:51: Zusammenhang aufdecken können und das ist dann das auseinanderschrauben

00:09:56: so um zu ihr Angst zurückzukommen das machen Diplom-Psychologen oder speziell ausgebildete Medienwissenschaftler und wir lassen die Leute nicht auseinandergeschraubt liegen auch das wieder im Auto Beispiel zu machen sondern die sind nachher wieder fahrfertig verkehrstauglich und aufgeladen es ist ja keine

00:10:16: Therapiesitzung sondern wir versuchen etwas in.

00:10:20: Ja das Gedanken fällt indes emotionale ferrum Felsrücken was wir normalerweise nicht am Baum trinke ich Mineralwasser warm trinke ich welches mit oder ohne Kohlensäure als ist immer die Frage nach dem Warum.

00:10:32: Was uns umtreibt wir uns um 3 Uhr.

00:10:34: Ist das denn mitunter auch manchmal eine Therapiesitzung für die Auftraggeber also ich meine gestellt sich daraus dass das Produkt einfach völliger Bullshit ist fast dann Funktion irgendwie haben alle warten.

00:10:45: Gebucht weil wir schonungslos kreativ sind dass ich versuchen schonungslos die Wahrheit zu sagen und herauszufinden und die Zusammenhänge aufzudecken und

00:10:55: dann merken unsere Kunden schon ganz schön auf dass die Ideen vielleicht doch nicht so funktionieren wie sie sich das gewünscht oder vorgestellt haben aber wir versuchen auch immer eine Lösung anzubieten gemeinsam mit dem

00:11:04: Kunz überlegen was könnte denn weg sein weil es sind schon oft auch Träume die platzen es ist ja nicht alles nur Menschen die sagen es geht um gewinnen und gewinnen und nochmals gewinnen sondern es sind ja auch oftmals kreative Ideen über die Nächte lang gebrütet wurde tolle verbes

00:11:20: trotz die aber überhaupt nicht für die Menschen geeignet sind die vielleicht schon sogar schon Kunstobjekte sind aber die nicht das tun was sie tun sollten ja es ist auch schonmal eine Therapiesitzung für die Kunden

00:11:33: und das ist genau dann der Fall wenn man über die Konsumenten oder die Menschen die wir befragen ein

00:11:42: Pegel für das Unternehmen hat also das Problem was Internist spiegeln die Menschen einem oft

00:11:48: extern also wenn die Menschen etwas über einem Marke nicht erzählen können dann ist das oft genau das Problem was es intern auch schon gibt und das ist manchmal schon auch ein kleiner Behandlungseffekt glaube ich am wie beginnen die Kunden haben mit diesen Ambivalenzen um.

00:12:05: Das ist unterschiedlich wir haben sehr viele Stammkunden die seit Jahren darauf schwören diese Zusammenhänge.

00:12:12: Auch aufgedeckt zu bekommt sagen ich will wirklich wissen warum und das hilft mir weiter und es schafft neue Strategien und ich habe dann echten Wettbewerbsvorteil von.

00:12:21: Was auch stimmt muss ich ja sagen das muss ich ja auch machen dann gibt es welche die sind im Erstkontakt auch ein bisschen Schoki hier.

00:12:29: Ich habe auch schon Geschäftsführer gehabt der hat der ist wütend während einer Analyse raus gelaufen und du hast erzählt über meiner Mark.

00:12:38: Der ganz schrecklich und dann rief er drei Wochen später an und sagt ich schäme mich.

00:12:44: Dass er sie kommen müssen um das Offensichtliche zu sehen und dann haben wir jahrelang sehr gut zusammen gar.

00:12:49: Das war so ganz toll und dann gibt es welche die mögen sich auf die Tiefe nicht einlassen und sagen ja nett aber teuer und möchte ich eigentlich nicht

00:13:00: das ist wie sie würde sagen wie im richtigen Leben da gibt's Menschen die sind Therapie affin und möchten die Zusammenhänge auch ihres

00:13:07: eigenen Leben Scanner und es sind welche die sind es nicht aber es ist keine Therapie

00:13:11: das muss man auch mal ganz klar sagen sondern wir kommen mit Strategien die psychologisch von dir sind.

00:13:17: Die machen das jetzt schon seit geraumer Zeit sagten 25 Jahre glaube ich und

00:13:23: das heißt wir werden für sich ja auch eine Rüst Werkzeug haben mit eigenen Ambivalenzen umzugehen in diesem Fall einfach auch eine Studie zu machen für Produkte für Unternehmen hinter denen man nicht zwangsläufig stehen ja also ich hatte das

00:13:37: gib mir die Freiheit nehmen zu können für Unternehmen wo ich persönliche wie immer die zustande gekommen sein mögen moralische Bedenken habe nicht zur arbeit.

00:13:46: Also das ist mir auch schon mal vorgeworfen worden ob wir denn total arrogant sein dass wir das nicht machen wollen würden.

00:13:55: Aber ich sage das auch so offen ich wollte keine Kampagne unterstützen

00:14:00: die ein positives Bild der Atomenergie zeichnet das wollte ich persönlich nicht damit Vorurteil ich niemanden der das machen möchte.

00:14:08: Weiß dass ich das gekonnt hätte er heute wieder sprach seinen Prinzipien da wäre er auch ein Zusammenhang zum Thema Nachhaltigkeit ich

00:14:16: ich bin da sehr 80er X war doch eben atomkraft nein danke das ist aber auch jetzt das einzige politisch histfit wenn falls es von mir hier geben wir noch auch immer politischer wo ist da die Grenze.

00:14:29: Und wie verschiebt sie sich wenn wir auf das Thema Frauen kommen dann bin ich ja ein

00:14:37: lebenslanger Verfechter der der Gleichberechtigung

00:14:42: hab da auch eine Partnerschaft in diese Logik gewählt und durften wir ja für so gut wie kein Unternehmen arbeiten ich habe große große große Studien dazu gemacht und das ist noch ein langer Weg

00:14:56: dann was das Thema Lieferketten angeht plötzlich eine weiße Weste haben zu müssen auch das ist noch ein langer Weg nein ich arbeite für

00:15:06: diese Unternehmen es gibt wenige Ausnahmen.

00:15:08: Warum freut hat mal gesagt den Feind kann man nur von innen erschlagen wenn Unternehmen bereit ist mit uns zu arbeiten sich auf Tiefe einzulassen wirklich die Meinung der Menschen dazu zu hören und zwar nicht nur eine Oberfläche

00:15:21: rechtliche rationale Meinung sondern wirklich.

00:15:24: In den Menschen vorgeht dann sind wir das in der Regel als Zeichen dafür an dass sie auch was bewegen und verändern wollen Veränderung funktioniert ja nur ganz ganz langsam.

00:15:35: Beim einzelnen Menschen bei Unternehmen auch deswegen braucht man hier und da sicher auch Gesetze Stichwort Quote und so damit es ein bisschen schneller geht.

00:15:44: Aber viele Unternehmen haben sich ja jetzt auf die Fahne geschrieben dann bisschen fortschrittliche und schneller Versand zu gehen.

00:15:52: Dabei suchen sie sich eben Unterstützung und auch professionelle Unterstützung weiß ich nicht

00:15:58: gut finde ich wie im eben genannten Beispiel zu sagen wir möchten eine Kampagne mit der wir Menschen in eine bestimmte Richtung beeinflussen.

00:16:08: Also ein anderes Bild von uns zu haben und

00:16:13: da bin ich dann eher draußen oder auch bei Aufträgen die sagen dass und das soll da bitte rauskommen das ist etwas was wir nicht machen aber wir sind immer bereit auch Unternehmen die vielleicht noch nicht die ganz weiße Weste haben zu unterstützen da

00:16:29: auch wenn es nur ein kleines Stück ist in die richtige Richtung zu gehen.

00:16:33: Denn selbst wenn die Lieferketten noch nicht stimmen vielleicht ist es aber so dass an bestimmten Stellen doch schon was besser läuft als bei den meisten session Herstellern warum da nicht unterstützen.

00:16:45: Ich bin schon ein großer Freund dieser dieser kleinen Schritte und habe halt auch einige Male schon miterlebt wo Unternehmen doch einen guten Ansatz hatten der kann.

00:16:54: Als auch und ist

00:16:55: bin ja gar nicht von vermeintlichen Verbraucherschützern untergraben worden ist das sind auch nicht immer die Guten also ich find das sehr schwer zu sagen das ist richtig und das ist falsch an der Stelle und das gilt für das ganze Thema nachhaltig.

00:17:09: Genau das ist sehr super spannender. Ich habe sie eingangs ja schon erwähnt warum

00:17:16: ist gerade dieser Bereich der Nachhaltigkeit warum ist das so ambivalent das ist dafür schon seit jeher in eigenem griffige Greenwashing und es wird immer recht schnell hervorgeholt warum ausgerechnet da

00:17:28: naja die Menschen merken sehr schnell bei sich selbst dass sie nicht zu 100% sich richtig verheilt.

00:17:36: Und sag mir mal 10-15 Jahre zurück

00:17:40: guckt haben sie dann sehr schnell mit dem Finger auf Unternehmen gezeigt die nach außen versucht haben zu demonstrieren schaut mal her wir achten auf Wasser wir achten darauf dass

00:17:52: beim Färben beispielsweise im bessere Produkte und beim Gerben von Leder besser.

00:17:58: Verwendet werden und dann haben die Menschen gemerkt na ja das machen die nur an einer Stelle das ist doch gar nicht richtig das ist Greenwashing da kann der Zeigefinger dann nehme ich jetzt schon alliston und Medien nicht aus weil das sind auch nur Menschen

00:18:12: und sie haben eigentlich dann von sich gewiesen dass sie selbst sicher auch noch nicht perfekt halt dann am Zeigefinger gezeigten sagt ihr macht es nicht richtig lackiert nicht richtig macht muss ich es auch nicht machen das war wie ein bisschen wieso eine Entlastung

00:18:26: wir kommen eigentlich erst in den letzten Jahren das ist wirklich eine neue Bewegung dahin zu sagen kleine Schritte sind auch gut

00:18:34: also es ist kein Greenwashing wenn ich wenn ich mal was hervorheben was ich besser gemacht habe oder wo ich mich entwickelt habe

00:18:43: das war ja immer das Greenwashing zu sagen ja ich zeig ihr mal so eine Stelle wo ich mich entwickelt habe meinem Leute gleich gefunden wie viel andere Stellen noch nicht perfekt waren und das galt dann als Greenwashing.

00:18:55: Heute ist es so dass viele auch Unternehmensberater sagen Mensch tut Gutes und rede darüber auch wenn es noch nicht perfekt

00:19:02: dass oder das Buch von von Janine Steeger green green green zeigt ja eben auch nachhaltigkeit bedeutet nicht sofort perfekt zu sein und das ist ein change also in den Neunzigern und am Anfang von den 2000 dann war das immer noch so

00:19:17: entweder ich bin 100% nachhaltig oder ich halt besser meinen Mund verbrannt und das ändert sich bis ich finde es gut dass sich das ändert

00:19:25: im Zuge dessen hatte ich den ein oder meine Wahrnehmung ist dass Nachhaltigkeit viele eigentlich eher Verzicht statt zu gewinnen ist ja also woher woher kommt dieses Jahr eigentlich.

00:19:37: Es ist so dass die Menschen

00:19:40: nachhaltigkeit oder nachhaltiges Verhalten er immer erst mal in diese Logik eingeordnet haben und das ist vielleicht darf ich da kurz ausholen also 71 % der Menschen die im discount.

00:19:55: Billig Fleisch kaufen.

00:19:57: Sind gegen Massentierhaltung und da sieht man mal was das für ein rationaler get ist er da in der da ist und das muss man ja erstmal verstehen in dem Moment wo sie im discount an dem Fleisch.

00:20:11: Zwei Stück stehen und als Grillen abends denken mit den lieben oder das gewürzte Fleisch das in den o2 99 mache ich und Schnäppchen denken wir nicht Anni.

00:20:22: Ganz klar

00:20:22: macht auch keinen Sinn dann da drauf zu schreiben hier Massentierhaltung sind wir alle schon beim Rauchen Krebs und so weiter diese Bilder für eine Tussi auf den Schreck erstmal eine rauchen

00:20:32: das macht also keinen Sinn die Menschen an der Stelle aufzuklären Aufklärung hat noch nie funktioniert.

00:20:39: Das war ein Grund warum dann noch mal auf mein Schulbeispiel zu kommen da haben wir ja natürlich Aufklärungsfilme was Rauchen gesehen ob die die jungen Menschen die damit schon geraucht da sind nach draußen gegangen haben dann erstmal eine geraucht weil sie das so schockiert hat also Aufklärung.

00:20:53: Seife hilft nicht zu einer echten Veränderung im Verhalten.

00:20:59: Jetzt muss man sich ja fragen was verhilft denn können einfach alles und das hat was mit dem zu tun was sie sagen es ist immer er Verzicht.

00:21:10: Das Verhalten verändert sich dann wenn das vermeintlich ethisch nachhaltige moralische Verhalten mehr Lust macht als das unmoralische

00:21:19: klingt jetzt ja einfach ne ist es ist auch einfach als diese Plastiktüten Diskussion an die sich vielleicht noch viele erinnern können in Deutschland auf kam wurde ja sehr lange auf Freiwilligkeit gesetzt

00:21:33: die Menschen sollten freiwillig Beutel mit in die Stadt nehmen bitte sollten doch die Plastiktüten falls manchmal vergisst nichts kosten 80 % der Menschen waren dagegen das Plastiktüten was kosten wir reden ja aber 10-20 senden.

00:21:48: Höchster immer 50 so dann ist es eingeführt worden dass man im Grunde Plastiktüten nicht mehr umsonst bekommt und auf einmal hat sich das rum gedreht.

00:22:00: Das fanden auf einmal 80% der Menschen das super

00:22:04: das mit Kosten und dass die auf einmal was für die Umwelt tun konnten wie kann man das denn psychologisch erklären das ist doch komisch ne ja somit verboten arbeiten sodass komische interessiert nicht

00:22:15: und das ist so gewesen wenn sie als die Plastiktüte.

00:22:20: Noch nicht gekostet habe in die Stadt gegangen sind war es sehr viel Unlust im Beutel mitzunehmen dann mussten sie dran denken wir mussten sie einstecken und so weiter so jetzt

00:22:30: es ist mehr Unlust die Plastiktüte zu bezahlen

00:22:34: halte den Beutel mitzunehmen will heißen es macht mir Lust sich nachhaltig zu verhalten als nicht nachhaltig und immer wenn das funktioniert ob das über Bestrafung oder andere Mechanismen funktioniert dann

00:22:48: sind die Menschen auf einmal vernünftig füge aber Vernunft ist immer eine Post Rationalisierung

00:22:54: sie brauchen erst das emotionale also die Lust in diesem Beispiel damit die Menschen sich verändern und diesem Beispiel ist das emotionalisiert worden durch einen Verbot.

00:23:04: Gibt's denn auch.

00:23:05: Andere Beispiele die nicht mit Verboten funktionieren weil auch da ist ja viel nach Helligkeit Sektor so dass man erst was verbieten muss damit sich was ändert aber es wäre schön da hätte ich gar nicht erst zu verbieten Reglementierungen ist leider im nachhaltigkeitsbereich etwas was besonders

00:23:20: gut funktioniert aber es gibt doch nach Beispiele die Entwicklung der Bioprodukte sind ein anderes Bike.

00:23:29: Als ich vor 17 Jahren was glaube ich zum ersten Mal für ein großes Unternehmen das Thema Bio erforscht habe da ist es so gewesen dass die Menschen mit Bio verschrumpelte.

00:23:43: Lange Wartezeiten und so

00:23:48: Öko bedienmodule verbunden haben so du hast du Lust mich zu bedienen so ne also das war für den Großteil der Bevölkerung nicht attraktiv

00:24:01: und im Laufe der Jahrzehnte muss man ja schon fast sagen gibt es auf einmal Bio-Supermärkte die in tolles Einkaufserlebnis sind die geil aussehen ich sag's mal so schlecht.

00:24:12: Bio Äpfel die rote knackiger leckerer aussehen als eben

00:24:18: das alte Bild ist verschrumpelten bio-apfel so jetzt habe ich Lust diesen Apfel zu essen und Lust dort einkaufen zu gehen und danach habe ich dann plötzlich auch Lust die Welt zu retten aber nicht vor.

00:24:30: Danach und jetzt bezogen auf Unternehmen Bild da ähnliches also Verbote über Gebote.

00:24:39: Menschen verändern sich freiwillig

00:24:42: ganz langsam sehr deutlich zu machen beim Thema Diversity beim Thema Nachhaltigkeit es ist.

00:24:51: Eigentlich

00:24:52: nicht mehr diskutabel dass wir Zebra Unternehmen brauchen Zebra Unternehmen das sind ja die Unternehmen die im gleich in gleicher Weise Wachstum und Nachhaltigkeit sich auf die Fahnen schreiben

00:25:04: das muss so sein weil alle anderen Unternehmen werden nicht überleben.

00:25:09: Nichtsdestotrotz ist es so dass wir eigentlich bei jeder Produktion.

00:25:16: Alle Kosten mit berücksichtigen müssen weil.

00:25:20: Wenn Unternehmen hergehen und bei der Produktion die Umwelt kleine Mädchen in Bangladesch.

00:25:28: Oder eben andere Klimaschäden belasten oder ausbeuten dann ist eigentlich das ja nicht ihr gewinnen.

00:25:35: Sondern sie müssen ja eigentlich dass der Gesellschaft der Welt zurück bezahlen und glaube das haben die meisten noch nicht verstanden dass weder Atomenergie noch nicht nachhaltige

00:25:46: Aktion von Lebens Kleidungs Mitteln von egal was am Ende die Unternehmen die damit auch Geld verdienen wollen dafür auch gerade stehen müssen.

00:25:55: Ist ein must have also es ist auch kein purpose wie das Herz für diskutiert und alle Unternehmen haben jetzt auf einmal nachhaltigkeits purpose sondern das.

00:26:04: Wie Wachstum eine Grundlage eines jeden Unternehmens und das sollte sehr wohl so geregelt sein dass es da keine Alternative gibt

00:26:14: also ich diskutiere jetzt mit Unternehmen die sagen ja ja wenn wir auf nachhaltige Energien setzen dann und in Kohleausstieg machen dann müssen wir wieder an die Atomenergie ran

00:26:23: die Atomenergie zu Ende gedacht ist ja überhaupt nicht nachhaltig, wenn man die Kosten selber nicht tragen muss dann wohl wenn man sie tragen muss dann eben schon und das finde ich nicht zu Ende gedacht

00:26:34: und von daher finde ich solche Vorstöße sehr klug und ich freue mich Unternehmen über Unternehmen die das machen aber ich habe auch Verständnis für Menschen die da noch nicht sind ihren Lustprinzip folgen und hat immer Spaß daran zu überlegen

00:26:47: wie kann man das lustvoll gestalten.

00:26:49: Denn Lust von etwas zu gestalten ist nachhaltig das waren die Menschen dabei sind sie Spaß daran haben nicht wenn sie verzichten müssen.

00:26:58: Also da, gerne gleich noch mal dazu kommen eine Frage in dem Zusammenhang sieht angesagt menschliches Verhalten verändern brauch einfach wahnsinnig viel Zeit

00:27:06: und er glaubt man jetzt und das ist ja auch offensichtlich das muss man ihnen glauben es ist ein wissen dass ich jetzt im Bereich der Nachhaltigkeit im Bereich des Klimaschutzes

00:27:17: wir an diversen Rechner an diversen Kit Punkten dran sind und wir haben ein Faktor dann und ich betrachte das ist nämlich die Zeit bzw die Restriktion an Zeit also wir haben ja nicht mehr so viel Zeit und

00:27:30: aber schließt sich das nicht aus also kann das überhaupt funktionieren deswegen glaube ich dass wir hier und da tatsächlich ein paar Regeln raus brauchen werden

00:27:39: also wir haben lange auf die Freiwilligkeit gesetzt das geht jetzt nicht nur an die Unternehmen das wird ja immer so gerne dargestellt Industrie ist es Schuld.

00:27:48: Die Industrie versichert.

00:27:50: Es gibt da auch gute und schlechte brauchen wir gar nicht zu diskutieren aber die industrieversicherer zum Teil natürlich auch dass sie gern Biofleisch dass sie gerne nachhaltiger verkaufen hat aber die Bereitschaft der Menschen ist einfach noch nicht da.

00:28:01: Zusagen ich gebe dafür mehr Geld aus wenn sie noch nicht da ist und wir haben keine Zeit mehr dann müssen wir ersetzen.

00:28:08: Ich bin total freiheitsliebender Mensch das können Sie mir glauben und fahre von solchen Reglementierungen aber wenn die Alternative ist dass wir nicht überleben werden.

00:28:18: Erstens wir quasi jeden in den freiwilligen Tod ihrer Rasen dann müssen wir das setzen

00:28:25: das ist ja gar keine Frage das gleiche gilt übrigens auch für diversity und Frauen in Unternehmen wenn wir das in diesem Tempo weitermachen dass wir in Deutschland eine gleichberechtigtes Verhältnis von Frauen und Männern in den Führungsetagen haben wir sind wir in 200 Jahren bei 20 % von daher müssen widersetzen weil ich habe

00:28:44: änder ich glaube nicht dass ich 200 Jahre werde und ich würde fürs kacken machen.

00:28:50: Ich habe noch ein paar warum fragen.

00:28:57: Also warum muss eigentlich erst eine junge Generation kommen um die Generation der Babyboomer 60er Jahre.

00:29:06: Aufzuwecken oder in Arsch zu treten dass was passiert Bereich der Nachhaltigkeit die Frage habe ich schon oft gehört und ich frage mich.

00:29:16: Das so stimmt also zum ersten ist es so ich habe drei Jugendstudien gemacht in den letzten Jahren

00:29:25: und natürlich wird die Welle von Fridays for future und dass wir nicht großartig immer größer wenn sie aber schauen wie viel Raum nimmt Klimawandel und Nachhaltigkeit bei dieser besagten jungen Generation z.b. auf Instagram ein

00:29:39: dann ist es nicht unter den Top 20 Themen und unter 10% ich will einfach nur mal so sagen ja es natürlich ist die Aufmerksamkeit der Medien auch stark in die Richtung.

00:29:49: Gerückt war ich finde es gut dass das so ist dass ich habe auch hier schon aus der Fridays for future wego Vorträge gehört wo du stehst kaufen ist schlecht

00:29:59: kaufen Sie weniger und das bewirkt natürlich war es einfach mal anders zu denken und nicht immer nur in Richtung Wachstum denn das ist großer.

00:30:07: Die Generation Boomer zurecht nicht ganz aber fast Küche gehöre

00:30:14: ist sehr wohl bereit mit den jungen Menschen da viel zu machen denn sie sind ja früher auch auf die Straße gegangen einen in den 80ern und haben gefaltet und wollten was ändern

00:30:23: und sehr interessant und sehr spannend finde ich die Diskussion zwischen den Generationen weil an bestimmten Stellen sie Fridays for future Bewegungen überhaupt nicht nachhaltig.

00:30:34: Das ist nicht so viel bekannt aber das runterladen von YouTube ich nicht gewusst ist

00:30:39: öffne office tower Reifenumfang in dem des in dem das passiert da ist aber jetzt z.b. diese junge Generation überhaupt

00:30:48: nicht bereit zu verzichten was gibt keine Generation die da mehr unterwegs ist und es gehört da genauso zu ja so das ist das sind ganz ganz viele Bereich ich glaube wir werden das gemeinsam schaffen dass es großartig dass ihr zu viele ältere Menschen auch

00:31:02: anders denken Verpackungsmüll sparen wollen nachhaltiger mobil unterwegs sein wollen sich da einschränken wollen das ist großartig dass diese Bewegung so gekommen ist ich will es nur eben bisschen relativieren

00:31:16: es wird auch ein bisschen so gestrickt als ob das ein ganz Thema wäre es jetzt nur durch die Chance hätten Freunde bekommen aber wäre das ohne die Chance Hitler vorne gekommen

00:31:27: also das ist natürlich auch eine gute Frage warum jetzt warum sind wir jetzt in einer Zeit angekommen wo wir.

00:31:36: Bringst du mal auf das Thema purpose sich immer mehr Unternehmen und Menschen nach dem Sinn fragen

00:31:42: wir haben einfach zu viele Jahre im Hamsterrad gelebt immer mehr Wachstum mehr Wachstum mehr Wachstum haben so getan als ob wir uns mit unserer Tätigkeit identifizieren würden sind aber immer erschöpfter und ausgelaugter geworden die Menschen haben alle zwei Jahre das Unternehmen gewechselt weiß ich

00:31:59: Sinn in ihrer Tätigkeit gesehen haben wir haben einen riesigen Zuwachs an Burnout und Depressionen das ist eine Sinnfrage

00:32:07: die dahinter steht das was war das für ein sehen was ich hier tue immer mehr Unternehmen sagen wir brauchen einen Sinn ein paar bis 1 Uhr weg und springe dann auf die Nachhaltigkeit das sind pseudo purpose aber Nachhaltigkeit ist natürlich eine wichtige Grundlage und eben jetzt zu sagen mein Leben hat einen Sinn und ich habe was bewirkt und da ist ein Werk rausgekommen und nicht nur.

00:32:26: 850 neukonzept das ist aus meiner Branche ja das 20.09

00:32:31: was oder die dd-50 Sorte Cola die dann im Regal steht ist ja irgendwo dann auch sinnlos mehr desselben dann wirklich Donner zu fragen was ist mein Leben wert was ist das Unternehmen wert was

00:32:44: kann ich wirklich bewirken und Ändern der wollen auch als Menschen nachhaltig sein indem wir was bewirken und verändern.

00:32:53: Also sprechen es gerade noch mal an das war nämlich auch noch eine warum frage die schließt sich da perfekt drauf an warum sollten Marken bzw Unternehmen ihr warum klären und kommunizieren.

00:33:04: Also.

00:33:05: Nachhaltigkeit ist kein warum oder kein Papa sondern eine Grundlage für das noch mal sehr sehr deutlich sagen dass eine Existenz Verpflichtung aber keine Existenzberechtigung ohne Existenzberechtigung.

00:33:17: Klärt die Frage nach dem Warum welchen Sinn mache ich im Leben eines Menschen welchen Konflikt löse ich welches Problem greife ich auf.

00:33:26: Und mache ich das wirklich gut die Marken müssen heute sich sehr zurücknehmen doch nicht an ich ich ich ich bin geil kaufmich sie müssen sagen das ist mein Angebot an dich wenn du dieses und jenes öfter mal verspürst z.b.

00:33:39: Dauert vom Spiegel stehst und denkst ich bin so unzufrieden ich glaube nicht schon wieder eine Diät machen

00:33:44: dann könnte es sein dass dir dieses Produkt vielleicht gut schmeckt und mal einen besseren Moment gute Laune macht

00:33:51: finde ich ein gutes versprechen z.b. aber das ist ein Sinn

00:33:57: und da muss man sich sehr intensiv mit seinem Produkt und seinem Angebot auseinandersetzen um die Motive und die Bedürfnislage der Menschen genau zu verstehen und da ein Sinnhaftes.

00:34:08: Blehm lösen das Angebot zu machen

00:34:10: vielleicht hatte anschließend zu fast schon so eine soziologische Frage sind wir jetzt im Zeit gehen wir in ein Zeitalter vom ich ins wir also ist der Sinn dann nicht nur dass es mir besser geht sondern auch dass es uns damit besser geht

00:34:24: wir haben in den Neunzigern eine extreme Individualisierung profilierungs und Ego Kultur gehabt die ja Pizza.

00:34:31: Nach 2001 hat es eigentlich schon angefangen also nach nine eleven dass die Menschen stärker auf Gemeinschaft.

00:34:41: Gesetzt haben und wie sieht es jetzt aus wir wollen berühmt werden innerhalb der Gemeinschaft heißt wirklich im wir dass wir ja in den Community also da noch mal ein Beispiel sind ich habe in den Neunzigern zum ersten Mal die Frage gestellt

00:34:58: in der Gruppe der 14 bis 25 jährigen

00:35:02: sie ist ob sie berühmt werden wollen damals wollten 13% der jungen Menschen berühmt werden heute sind 30

00:35:10: also es geht schon noch sehr um das ich wollte aber wie machen wir dass wir gehen heute in die sozialen Medien und hoffen 150-180 200 Likes zu

00:35:19: komm und nur dann wenn dass wir also die Community sagt du bist fein haben die jungen Menschen das Gefühl sie sind in Ordnung und die haben was Tolles erlebt und dass ich es bestätigt

00:35:30: das war damals sicher nicht so sehr von der Außenwelt abhängig sondern in den Wallstreet Zeiten ist man über Leichen gegangen das hat sich geändert.

00:35:40: Also schließt nicht für mich immer noch ganz viele Arbeits und warum es an ich habe aber nein Buch am Tisch liegen von Andreas reckwitz und das Ende der Illusion heißt das und auf dem Klappentext steht hinten

00:35:52: Wer Ambivalenzen aushalten und produktiv mit ihnen umgehen kann ist in der Spätmoderne klar im Vorteil

00:35:58: das hat mir tatsächlich viel geholfen einfach die Dinge auszuhalten weil das liest sich ja ganz viel an was man nicht mehr concorrente erklären kann.

00:36:07: Definitiv Ambivalenzen aushalten müssen wir ja jetzt in Corona Zeiten ganz ganz viel warum müssen es aushalten was ich jeden Tag die wissenschaftlichen Erkenntnisse ändern

00:36:17: weil sonst mal so und mal so verhalten müssen wir lernen jetzt wirklich was das bedeutet nicht sofort eine klare Einteilung in Gut und Böse zu haben in richtig und falsch und so sagen

00:36:28: bisschen das ist so ein bisschen ist es so und vielleicht ist die Mitte das Richtige und morgen könnte es auch schon wieder anders sein in so wann ist es eine Lebensschule mit Coronavirus für die Nachhaltigkeit und es ist natürlich.

00:36:41: Ambivalenzen aushalten zu können und jeden Tag müssen es Gott sei Dank auch nicht gibt auch Tage

00:36:46: einfach nur und sind bitte bitte bitte bitte gib mir einen runden Tag ver.di.

00:36:54: Meine weitere war warum Frage warum ist warum ist Kurzfristigkeit dringlicher als Langfristigkeit es ist das

00:37:01: ich glaube wir brauchen das beide also brauchen kurzfristig weil uns die Zeit wegläuft Stellschrauben die in der andere Richtung weisen aber wenn die Stellschrauben uns keine Lust.

00:37:14: Machen werden sie langfristig nicht funktionieren deswegen bin ich derjenige der immer wieder sagt wenn wir nachhaltig leben wollen muss uns das.

00:37:24: Aller erster Linie Spaß machen weil nur Spaß ist nachhaltig Verzicht ist es nicht das kennt jeder der Mann die Diät gemacht hat eine Woche und dann war es das wenn wir also unsere Welt retten wollen

00:37:36: ja dann müssen wir erstmal uns selbst denken und sagen was macht mir Spaß daran dann.

00:37:42: Aber das auch dauerhaft durchhalten so der Einzelperson und das Unternehmen das Produkt die Marke auch und die Leute die dafür arbeiten ist ja nicht nur.

00:37:49: Dass es so dass der Menschen die dafür arbeiten und auch für Unternehmen gilt.

00:37:56: Ja warum zu klären ist nicht mehr eine Frage des vielleicht sondern es geht gar nicht mehr anders und die Produkte daraufhin

00:38:06: umso zu entwickeln und die Kommunikation die Markenkommunikation so drauf zu entwickeln.

00:38:11: Ziel auf diesem warum wir sind ja der Auffassung dass das immer schon so far uns interessiert der dann immer.

00:38:18: Was im rheingold salon macht es ja nicht alleine uns interessiert ja immer warum purpose und warum und Sinnhaftigkeit plötzlich so ein Passwort

00:38:26: haben Unternehmen und Marken früher keinen Sinn gebracht kein warum

00:38:32: haben sie natürlich gebraucht aber der Grund warum das jetzt so aufkommt ist es wir eben ins Leere gelaufen sind mit den ewigen Wachstums Geschichten das Coronavirus noch mal gezeigt hat.

00:38:44: Wenn ich mal Moment durchatmen mich frage was mache ich hier eigentlich gibt's da vielleicht noch was anderes

00:38:51: oder bin ich wirklich der Auffassung dass ich am Ende meines Lebens da stehe und mir vorwerfen ich oft genug im Büro gewesen zu sein.

00:39:00: Wie gehen Sie denn mit Hyper Moralismus um also wenn sich jemand dazu entschieden hat.

00:39:05: Für sich nachhaltig zu leben dass man anderen auch zu erwarten ich finde jeder der sich.

00:39:13: Extrem entschieden hat also eine mich stören Leute die das machen und nicht die ganze Zeit rumlaufen und andere missionieren wollen überhaupt gar nicht aber ich war jetzt kürzlich auf dem Kongress und da waren drei Redner vor mir die

00:39:26: alle erzählt haben wir wunderbar nachhaltig sie für die Unternehmen oder in den Unternehmen arbeiten und

00:39:32: ich habe angefangen mit okay was soll ich jetzt noch sagen das waren die guten ich würde auch gerne dazu gehören allein

00:39:40: ich bin nicht dauernd auf dem Pfad der Tugend und das Problem mit dem über moralisieren ist doch.

00:39:46: Das ist uns vor Augen führt wo unsere Schwachstellen sind wir müssen eigentlich glaube ich

00:39:53: eher in die Richtung gehen sagen die kleinen Dinge die wir schon richtig machen aber sollten uns auf die Schulter klopfen und gucken wo gibt's noch mehr Dinge die wir richtig machen können dich geil finde also ich meine es im so wie ich sage dich toll finde die mir Spaß machen und wir werden nicht alle Menschen aufs Fahrrad bekommen.

00:40:08: Es heißt jetzt nicht alle Menschen fahren gerne Fahrrad die die gerne fahren bitte.

00:40:12: Aber nicht alle Menschen werden des tun also brauchen wir weitere Spaß Faktoren die das Thema Mobilität

00:40:21: nachhaltig nach vorne bringt das brauchen wir was wiederum Raum für Innovation schafft definitiv neue Märkte

00:40:28: definitiv voll Falten 2001 Weisenau und vielleicht auch andere Produkte natürlich ja ich habe lange Jahre im Bereich des fashions gesagt er ganz ehrlich.

00:40:39: Ich mag gerne Mode.

00:40:42: Da hatte ich mich auch ich kaufe auch kein Primark T-Shirt für 2 € oder sonst irgendwie was ich finde aber die ganz ganz ganz nachhaltig produzierten Dinge.

00:40:51: Immer noch sehr selten und sehr selten auch attraktiv da bin ich wieder beim schrumpel Abschied

00:40:56: das emotionalisiert nicht das mit bereitet keine Lust genug und da ist halt viel Luft nach oben das verstehe ich auch ehrlich gesagt nicht es gibt so viele

00:41:06: Premium Brands Road Couture und hast du nicht gesehen wieso geht das nicht nachhaltig also wenn ich ihn

00:41:11: diesen Preis liegen unterwegs bin dann finde ich das selbstverständlich dass das auch nachhaltig produziert sein darf er kommt

00:41:18: ich sag's jetzt ich weiß das ist nicht so gemeint aber die Menschen die in der Lage sind in der Chanel in Prada oder solche Wahnsinns Marken zu kaufen wenn ich nicht erwarten die das sind bei den kommt auf 100 € mehr oder weniger doch nicht mehr an sei doch mal ehrlich

00:41:32: und die Menschen die die sich Primark kaufen

00:41:38: also die meisten Menschen die bei Primark sind kaufen ist ja nicht nur weil es billig ist sondern weil sie einfach viel kaufen wollen und weißt du damit was anderes vor

00:41:49: von einfach mit vollen Beuteln da rauskommen und ganz ehrlich gibt natürlich welche diese wirklich gar nichts anderes leisten können.

00:41:56: Eingeräumt weiß dass ich auch andere günstige Marken gibt ne wo die Frage ist ja brauchen wir wirklich 5 T-Shirts die alle zwei Monate neu ist es so oder wäre es auch denkbar zu sagen ich nehme dieses Geld und kaufe ein T-Shirt dafür

00:42:09: das muss uns dann aber eben Spaß machen das muss mit geile Marke sein wir sind ja bei Apple z.b. ist eine Firma die das toll gelöst hat gibt Menschen von den würde man doch sagen

00:42:18: gehen wir Primark einkaufen haben aber das letzte Smartphone in der Hand es ist so können sie reingehen was zu werden sie häufigst finden das können sie sich leisten für mehrere 1000 € aber kein T-Shirt das 2 € Merkert ist unglaubwürdig es ist eine Entscheidung

00:42:33: und was uns fragen müssen ist warum macht es mehr Spaß da das Geld auszugeben als in einem nachhaltigeren Geschäft

00:42:40: sind wir in dem Rudel noch lange nicht so weit wie wir das im Lebensmittelbereich sind auch da ist noch viel Luft nach oben verstehen Sie mich nicht falsch aber da sind wir schon ganzes Stück weiter

00:42:49: dafür kann ich jetzt stundenlang mit ihnen Branche verbraucht im Kondom durchgehen aber ich glaube.

00:42:56: Wenn da mal ganz kurz er Prinzip ist ja klar geht um die lückenlos genau das ist also eine der key messages also auch nachhaltige igkeit musst

00:43:05: freudvoll sein also erstmal Nachhaltigkeit ist nur dann nachhaltig wenn Sie Lust macht.

00:43:11: Weil sonst Verzicht ist und nur kurzfristig ist und zweitens auch Gesetze können dazu führen dass wir an der einen Stelle die Unlust hochschrauben und damit gleichzeitig an einer Stelle die Lust hoch es ist eine Notlösung aber es ist eine Lösung um die Lust auch herzustellen.

00:43:26: Ines Imdahl ich bedanke mich sehr sehr herzlich für das Gespräch Ich wünsche Ihnen eine freudvolle Runde Tage Zeit und

00:43:34: auf bald.

00:43:37: Das war die Fabrik am Sonntag heute mit Ines Imdahl wenn durch diese Person gefallen hat dann gibt uns eine gute Bewertung bei Apple Podcast abonniert diesen Podcast hört uns gerne wieder.

00:43:47: Für Fragen Anregungen Anmerkungen Anfragen schreibt uns eine Mail an info.at Fabrik für immer.com.

00:43:54: Oder besucht unsere Webseite www.briefform.de, ich einen schönen Sonntag euch eine schöne Woche und bis zum nächsten Mal.

00:44:02: Music.