Fabrik für immer | Nachhaltigkeit und Wirtschaft gestalten.

Fabrik für immer | Nachhaltigkeit und Wirtschaft gestalten.

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Hi und herzlich willkommen in der Fabrik für immer.

00:00:04: Mein Name ist Frank Schlieder und ich möchte euch einladen in den folgenden Minuten ein wenig über die Verbindung von Ökologie und Ökonomie nachzudenken heute im Bereich der Ernährung.

00:00:14: So ist die Herstellung und Distribution von Nahrung global für ca ein Viertel der Treibhausgasemissionen verantwortlich

00:00:21: also wollen wir zukünftig acht Milliarden Menschen

00:00:24: und mehr hoffentlich möglich satt werden lassen und dabei die Erderwärmung unterhalb der 2 Grad Marke halten muss entlang der Lieferkette in diesem Bereich an allen Stellschrauben gearbeitet werden.

00:00:35: Die Konsumenten vor allem in der westlichen Welt so auch für uns wie wir das hier hören hat dies zur Folge dass wir uns bewusster und überwiegend pflanzlich ernähren dürfen

00:00:44: aus Produzenten sich gilt es die Bedingungen für den Anbau der Zeugnisse der Verarbeitung des Transports ja und mitunter des gesamten Produktangebot ist zu verändern.

00:00:54: In unserem kleinen Konferenzraum in der Fabrik für immer ist jetzt Jan Bredack zu Gast der sich mit der Veganz AG schon vor knapp zehn Jahren auf dem Weg gemacht hat ecologie und Ökonomie zu verbinden mit Hilfe eines veganen Produktangebots

00:01:07: im Gespräch mit ihm könnt ihr unter anderem hören

00:01:10: bunt sich der Markt pflanzliche Ernährung entwickelt welchen Einfluss auch der ökologische impact auf die Produktentwicklung der Produkte von Veganz hat und Innovation fördert

00:01:20: und ganz interessant fand ich auch Jens Meinung zum Thema Klimaneutralität durch of setting also ganz Bandes Gesprächs dabei rausgekommen hört mal rein.

00:01:29: Viel Spaß und Sinn in der.

00:01:32: Music.

00:01:47: Ja hallo Jan grüß Dich ich freue mich heute Dich hier zu haben du bist der Vorstandsvorsitzende von der Veganz AG in Berlin und ihr euch gibt jetzt seit knapp

00:01:57: 10 Jahren ungefähr ne und da kann man gleich noch mal kurz darüber durch drüber reden ihr habt gestartet als

00:02:02: als vegane Supermarktkette seid dann in na ja so eine eigeninsolvenz gegangen war dann Großhändler von veganen Produkten bis ihr euch dazu entschlossen habt

00:02:12: selber auch Produzent von veganen Produkten zu werden und habe jetzt eine umfangreiche Produkt

00:02:17: Palette ja also du hast es eigentlich recht kurz und gut umrissen mal angefangen mit Supermärkten wollten die Welt mit Supermärkten mit veganen Supermärkten zu pflastern unter

00:02:30: dann kam ein großer Händler in Deutschland beliebt Mitteln Kette und wollte uns kaufen und habe ich aber nicht gemacht und wir haben aber zusammen deine Großhandel aufgebaut und daraus sind wir dann erwachsen jetzt als eigene Mark.

00:02:44: Das ist es ganz kurz erzählt die Story von der Gans und wenn du sagst 10 Jahre es ist tatsächlich.

00:02:50: Ich weiß gar nicht wo die Zeit geblieben ist ja und was wir in dieser Zeit für schwimmen Achterbahn hinter uns haben das ist schon wenn man mal eine Minute sich zurücklehnen ist das schon echt beeindruckt.

00:03:00: Ich war noch da aber die Fahrt geht ja weiter oder ihr habt jetzt glaube ich so um mal kurz durchgezählt wenn ich mich nicht irre 90 bis 100 Produkte in ca 8.

00:03:08: Kategorien und seid als Vollsortiment Anbieter unterwegs richtig ja immer schon knapp

00:03:17: bestand das ist nun mal so die Zeit ist schnelllebig Trends kommen und gehen und ja und nicht alles passt auch zu uns ja also wir haben vieles ausprobiert breit geschossen am Anfang Hauptsache im Regal stehen.

00:03:28: Das war auch die richtige Strategie inzwischen müssen wir und wollen wir uns auch mehr auf.

00:03:33: Vitalität und Nachhaltigkeit also Nachhaltigkeit im Sinne fahren wir gut

00:03:40: passt das Produkt ins Regal beim dem spezifischen Händler er und uns dort etablieren und das das ist noch mal eine Stufe höher als einfach nur Produkte einstellen.

00:03:51: Also es gibt es auch sagen sag mal reinkommen das ist gar nicht so schwer obwohl es für viele schon die größte Hürde ist drin bleiben ist eigentlich dass es die viel

00:04:00: schwieriger erscheinen sag mal wie hat sich denn so jetzt mal in Deutschland oder Europa oder überhaupt in der Welt der Markt für vegane Produkte entwickelt in den letzten Jahren.

00:04:11: Über welchen Markt sprechen wir da gerade ja gigantisch also wenn ich mir überlege dass angefangen habe

00:04:16: da gings tatsächlich darum Pflanzenfresser Veganer eine Alternative zu bieten da sind wir aber längst vom Weg

00:04:23: inzwischen geht es ja darum einer breiten Masse in der Gesellschaft Alternativen zu bieten plastischer Produkte anzubieten dass sie

00:04:32: mehr und mehr auch ihrem Bewusstsein Folgen ihrer

00:04:35: das hast du ganz andere Ansprüche du musst ganz an Geschmacksprofil erfüllen wenn ich mich erinnere 10 Jahren.

00:04:44: Da geht noch gar nicht so sehr darum dass es schmeckt ja es ging nur darum dass es eine alternative gehabt

00:04:49: weil wenn du ganz Impressa warst hast es dir halt reingewürgt ne und das ist aber das ist heute nicht mehr so weil heute musst du den Bankdirektor den Professor an der Uni und die

00:05:00: Direktorin

00:05:02: von der großen company die halt auch mal pflanzlich essen wollen musst du auch geschmacklich überzeugt welches Makro Lumen steckt dahinter so monetäres ausgedrückt.

00:05:11: Schwierig also weil meistens wenn man so die offiziellen man so die offiziellen Quellen siehst Deutschland sagt man

00:05:19: wann bezieht man sich auf den Fleisch ersatzmarke bist du so um 1 Uhr, Milliardenbereich unterwegs ja aber es ist ja mehr als Fleischersatz ne also es ist wirklich.

00:05:30: Wenn du die ganze Bandbreite der anguckst Süßigkeiten im snacksbar ich in Pizza Lasagne und Käse und billig und dann kommt noch eine ganze Menge mehr dazu also der

00:05:42: wenn ich mir überlege nächste macht 100 Milliarden Umsatz dann weiß ich in etwa wo die Messlatte liegt.

00:05:48: Ich habe da was gelesen dass quasi die Produktion und die Distribution von Nahrung weltweit für ungefähr 25% der globalen Klimaschutz der Missionen

00:05:58: Klimaschutz Treibhausgasemissionen verantwortlich ist ist das auch eine Zahl die die du gelesen hast ist noch relativ schwierig diese Zahlen zu bekommen nur weil das sagen wir alles sehr sehr ineinander hängt sehr interdisziplinär ist und was hast du dafür für bezahlen im Kopf.

00:06:11: Ja 23% sind wird letzten letzte Studio die ich kenne von aus dem Oxford University

00:06:18: Ballmann muss und das finde ich auch richtig es geht ja nicht nur um das reine was aus der Kur aus dem Schwein rauskommen sondern es geht doch darum

00:06:27: was würden dadurch für Anbauflächen okkupiert ja was ist für Wasser nicht mehr steht nicht mehr als Trinkwasser zur Verfügung und das geht in die Rechnung alles mit einem am Ende

00:06:38: wenn du Boden wenn du Flächen.

00:06:41: Rodes wo Feuer bald stand ja oder Regenwald sogar dann muss das in die Klimabilanz mit rein und deshalb tatsächlich sind 23 % und das muss man.

00:06:51: Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen die ganze Transportwesen also Flugzeug Schiff Auto alles was du rumfährt macht es Prozente im gesamten.

00:07:02: Emissionsverhalten aus und dann sieht man mal wie groß der Hebel ist allein durch Essen und ein erster Schritt diesen Hebel umzulegen oder zu verkleinern wie auch immer.

00:07:12: Um weniger Treibhausgasemissionen auch in der Ernährungsindustrie freizusetzen.

00:07:16: Ist bleibt auf dem Verbraucher irgendwo ein Stück weit mehr zu informieren ihrem so hatte ottleben erinnere ich mich das geisterte die letzte Wochen ja auch durch die Gazetten

00:07:25: eine Petition gestartet letztes Jahr schon beim Deutschen Bundestag und war dieses Jahr im September vom Petitionsausschuss ihr habt durch diese diese Aktion mit angeschlossen auch weil ihr

00:07:36: eure Treibhausgasemissionen Mörder weniger Ausweis die ein Produkt also die die Herstellung eines Produktes freisetzt und das in einem eaternity score heraus weißt das ist so eine Art klimasegel oder.

00:07:49: Siegel höre ich dich gerne assistance Corinna weil Siegel wird dir verliehen weil irgendjemand meint du hast es dir verdient sie es halt das.

00:08:00: Ober geniale das gemessen wird und verglichen wird mit anderem und dann wird es vorher also wenn du besser bist kriegst du tatsächlich auch eine bessere Bewertung

00:08:10: und das ist der große Unterschied zu einem Siegel der Bio Siegel oder nach Fairtrade-Siegel da das kriegst einmal verdienen und dann hab Spaß damit

00:08:18: aber wir müssen uns jedes Jahr neu beweisen jedes Jahr wird es neu berechnet jedes Jahr müssen wir unsere Produkte auf dem Prüfstand stellen ja und das

00:08:26: das ist die Challenge und der die geben wir uns und wir wollen dass es möglichst viele andere auch tun.

00:08:31: Das stell mir so vor dass er aber unfassbar viele Datenpunkte der Blätter nicht einfließen müssen da sind allein allein der CO2 Ausstoß ich werde wahrscheinlich glaube ihr haltet auch nach

00:08:41: wo diese Pflanze gewachsen ist wie sie bewässert worden ist mit welchen mit welchen Energie Mitteln und so weiter und so fort also das ist ja unfassbar

00:08:50: komplexe wie werdet ihr dieser Komplexität her.

00:08:53: Das macht die Turnigy für uns tatsächlich also das ist ja der Kern Business dass sie eine Datenbank haben die weltweit wirklich.

00:09:01: Einzigartig ist über 3000 Studien womit wirklich offen auf dem Gramm genau der CO2 Ausstoß in der Anbauregion XYZ berechnet werden kann dass das ist fantastisch was die da

00:09:14: dann auf dem Wasser verbraucht dazu kommt dann Codecheck also in der Mixtur mit Codecheck und eternity.

00:09:22: Da kommt erst der Vergleich zustande weil Rhein der Wert ist ein bisschen wertlos also wenn auf unseren Produkten draufstehen würde verbraucht 500 Gramm CO2.

00:09:31: Kann keiner was mit anfangen ja das kann für das Produkt wenig viel aber durch das Scoring mit 110.000 anderen Produkt.

00:09:40: Dann kriegt plötzlich eine Bedeutung ja wenn man sich matched und sagt ok anhand und du vergleichst alle Produkte miteinander anhand der gemeinsame Nenner ist Gewicht und Energiegehalt ja und somit kannst du Mineralwasser auch einen Schokoriegel vergleichen.

00:09:54: Dadurch gewinnt es wirklich an Bedeutung und dadurch kannst du sagen hey ich bin wirklich mit drei oder zwei Sternen bin ich on the top ja ich bin.

00:10:03: Urschmitt mein Produkt einen aktiven Beitrag.

00:10:06: CO2 zu vermeiden oder besser im Wasserverbrauch designbar keine Tiere zu töten oder kein Ringwall abzuholen ja und das.

00:10:14: Das hat glaube ich den größten Mehrwert es braucht jetzt eine Zeit bis das auch in den Köpfen der Verbraucher angekommen ist aber wir haben mit viternity schon echt zu Furore gemacht.

00:10:24: Jan wir waren ja die ersten sie haben es mit entwickelt also unser Park war dabei eher so diese.

00:10:31: Consumer Brille aufzusetzen wie sieht das wie muss wie muss quasi das go Aussehen ja wie wie macht man den visibel

00:10:39: Diekmann Damme 50 Konzert am Regal 5 Sekunden wo der Kunde zwischen zwei drei Produkten entscheiden muss nehme ich das über das wäre und der in diesem 5 Sekunden musste ihn vermitteln hey ich bin

00:10:49: das Produkt und habt ihr die Eigenschaften und so sind wir halt dann wenn er das Risiko empirische Arbeit auch.

00:10:57: Über 5000 Probanden mit dem man das

00:11:01: online und auch physischen passions ausgearbeitet haben also dahinter steckt wirklich Gehirnschmalz hat drei Jahre gedauert aber noch nicht vergessen also ist jetzt nicht irgendwie war sondern auch internen Prozess.

00:11:15: Was viele Menschen auch Mitarbeiter Mitarbeiterin hier mussten erstmal dieses mindset auch inhalieren sagen hey das ist unser neuer Maßstab das ist unsere neue Messlatte danach entwickeln wird zukünftig.

00:11:27: Designed und entwickelt weil sonst sonst wäre es wieder nicht sonst wärst du doch nicht ehrlich und authentisch

00:11:37: einfach nur messen ja und dann alle fünf gerade sein lassen das ist das ist jetzt nicht unser.

00:11:43: Unser Ding sondern leben und arbeiten wirklich danach und die sagte ich die Kombination Codecheck eternity und wir jetzt als enable für den Markt.

00:11:53: Das was richtig geiles entstanden muss jetzt auch gar nicht um Geld gehen ja jeder hat was investiert die Maschine und ich bin mir sicher das wird.

00:12:03: Noch für Furore sorgen aber ich hole gerade als ich mein das ist ja schon Arbeit ja auch stattfindet denn die wird ja auch irgendwas Kosten auch dass dass sie das auf dem Produkt

00:12:09: drauf haben also also könnt ihr ein bisschen was oder kannst du mir was dazu sagen wie ist das Preismodell dahinter und das eaternity berechnet das für euch quasi

00:12:18: ihr legt eure eure Wertschöpfungsketten transparenter und Mund an und dafür gibt's dann Wasser so eine so eine Gebühr dafür dass das dann auf der Verpackung hängt.

00:12:28: Bezahlen Sprichwort habe ich sogar selber entwickelt weil ich ja weil als ich die Toilette kennengelernt habe war das ein NGOs war irgendwie die haben nie Geld verdienen die waren irgendwie also dir.

00:12:40: Nerviger Wissenschaftler die was Tolles in der Schatztruhe hatten die wussten gar nicht genau was sie da haben und

00:12:47: habe ihn so ein fundiertes Modell entwickelt ja oder in Vorschläge gemacht wie sie das machen können und das haben wir auch ja so wir sind jetzt nicht irgendwie weil wir damit die.

00:12:57: Geburtshelfer Wahnsinn 40 Umgebung das kostet Produkt pro Jahr 1360 Produkten zusammen ne weil 2000 €.

00:13:10: Lamm aber das ist es wert aber das ist ja nicht alles da kommt dazu aber wir müssen ja auch das gesamte Packungsdesign ändern ja also die jährlichen Neuberechnung kann ja auch sein dass da was neues rauskommt dann müssen wir es ändern.

00:13:25: Also und dass das normal Kosten pro Produkt 56 1000 € ja also das ist nicht das ist das ist.

00:13:33: Wenn man sich das auch erlebt das ist eine Challenge alle aber wir wollen dass wir sind

00:13:38: wir kommen ja schon da so ist mir auch im Internet die Idee entstanden wir sind purpose-driven wir wollen wir machen Produkte für Klima Umwelt hier boah das ist unser

00:13:48: ist der Sinn Zweck warum sonst überhaupt gibt und die Tablette ist quasi in Kommunikationsmittel essen.

00:13:54: Nach außen zu tragen guck mal guck mal wir sind wirklich gut ja also so siehts aus im Vergleich zu anderen und deshalb

00:14:02: kommt ihr da auch gar nicht dran vorbei wollen wir gar nicht dran vorbei kommen und mittlerweile habe ich vorhin schon gesagt ist.

00:14:09: Daytona tiscore ist unsere Messlatte daran entwickeln wir Produkte und wenn ein Produkt die Kriterien nicht erfüllt die wir uns da geben oder wenn wir

00:14:19: dann machen wir es nicht so einfach ist es oder wir versuchen Mittel und Wege zu finden es irgendwie im Prozess besser zu machen ja und das über die stell dir nur allein diesen.

00:14:29: Dieses movement vor dieser diesem change der nach stattfinden könnte wenn das viele viele Firmen auch so machen wenn man sie fertig anfangen würden

00:14:37: anhand eines eines Messwertes sich auszurichten und so sage ich ich muss das besser machen.

00:14:43: Es ist doch Wahnsinn aber erst erstmal messen wenn du nicht weißt was du da tust du brauchst erstmal eine Orientierungswert und dafür ist eternity und Codecheck.

00:14:54: Bombastisch und ich wünsche mir und ich hoffe.

00:14:59: Ich weiß prophezeit dass wir an der Stelle auf alle Fälle in Erscheinung gefahren wird.

00:15:05: Also diese Ziele die euch davor geht ich weiß nicht ich erinnere mich noch wage die Pizza verdura ist glaube ich bei euch im Sortiment einer der meist gefragtesten Themenbereiche Tiefkühlkost glaube ich noch und ich weiß dass du um die 700 Gramm CO2 äquivalente

00:15:22: weil dann ausgestoßen durch die durch die Herstellung des über Zion dieser dieses.

00:15:27: Ob das dann noch ist das dann ist also wollt ihr das in Zukunft quasi dann auch verringern ist das so eure interne Zielvorgabe also auf unter 500 Gramm zu kommen oder auf 100 GB oder auf Null oder wie kann ich mir das vor.

00:15:40: Klimaneutral geht nicht also wenn heute Firmensitz Klimaneutral die machen das über Kompensationsmittel davon halte ich überhaupt nichts aber gleich noch mal beleuchten also nein solange wir drei Sterne haben heißt dass wir sind im Vergleich zu den 110000 anderen Lebensmitteln in

00:15:56: Bezug auf Energiegehalt und Gewicht des Produktes sind wir.

00:16:01: Haben wir einen signifikanten positiven Einfluss Eintrag auf CO2

00:16:07: ja also wenn du es jetzt auch in CO2 fährst mein sofern bei drei sterben da kannst du nicht mehr viel tun gerade beim TK Produkt was er eco2

00:16:16: lass dich jetzt weil du eben durch die Kühlung immer CO2 auch auspustet nach das ist einfach so das Produkt muss auf den gesamten Transportweg in der Produktion Kühlung noch oder deshalb ham

00:16:27: TÜV Tiefkühlpizzen tennesseeallee sogar höheren CO2 Ausstoß unsere nicht ja weil wir eben beim sourcing.

00:16:35: Extrem drauf achten dass die Zutaten aus Region kommen Anbaugebiete wo kein CO2 Blasen wird ja der jetzt kommt aber die Schwierigkeit aber du kannst m.

00:16:48: Wir haben lange Zeit unsere Oliven und Tomaten aus Spanien geholt ja das war für CO2 super weil sonnengereift alles toll ja.

00:16:56: Für für das Thema Wasser Wasser Katastrophe und den Wasserverbrauch messen wir ja auch und eternity berücksichtigt halt auch nicht nur wie viel Wasser verbraucht wird sondern ist in dieser Region wo es verbraucht wird Wasser knapp

00:17:10: das war leider so und das hatten wir bei Wasser nur einen Stern also das heißt er braucht mal unterirdisch was haben wir gemacht wir haben uns wir haben dass wir haben geguckt

00:17:20: Lac Quelle wo wir uns diese Oliven und Olivenöl und Tomaten aus der Region kriegen wo Wasser nicht zu knapp ist und ruckzuck hatten wir zwei Sterne.

00:17:29: Ist jetzt auch noch nicht

00:17:30: 3 Sterne aber wir sind haben uns die bösen schon mal um einen um eine Kategorie verbessert jetzt haben wir keine negativen Einfluss mehr sondern immer noch einen positiven und so funktioniert das heute oder unseren.

00:17:43: Wasser knapp ja sind wir nach Vietnam gegangen besser schon aber immer noch nur ein Stern ja was kannst du machen.

00:17:51: Trinkwasser ist doch in der Region knapp Cashews brauchen im Verhältnis zu ihrer Größe und Gewicht sehr viel Wasser also Trinkwasseraufbereitungsanlage jakus 120000 € aber die Zeit direkt auf diesen Spotify und das sind dann Aktionen die Folgen direkt.

00:18:06: Eine eines einer Orientierungswerte ist aber wenn du den nicht hast wo willst du warum sollst du da was ändern und wenn es.

00:18:13: Wenn du es dann selbst hast aber den Leuten den Verbraucherinnen ist es nicht wichtig da machst du auch nichts aber es wird immer wichtiger und das ist halt.

00:18:21: Das geile und die tut ja auch was dafür dass ich den Leuten.

00:18:25: Unsere Aufgabe jetzt ist es den Leuten über unsere Kampagnen und da wart ihr ja nicht nur Unterstützer sondern auch Indikatoren und das ganze tolle Werbekampagnen mit uns da gestaltet.

00:18:38: Unsere Aufgabe ist es jetzt in Verbrauchern Verbrauchern zu sagen dein Essen hat was mit Klimaschutz zu tun.

00:18:45: Weil das müssen die meisten doch gar nicht

00:18:57: überdenken vielleicht mal nachher sich ein Hybrid zu kaufen weil der ich habe ja gehört oder eine Heizung nur einzubauen ey scheiße.

00:19:03: Du brauchst einfach nur beim Essen sind bisschen bewusster sein und in nicht deinen.

00:19:08: Dir dreimal die Woche das dick zu kaufen oder deiner deine Milch oder deine Käseprodukte sondern wenn du das Mitschreiben Butter Butter ist der größte Klimakiller Nummer eins ja oder oder Käse hoch protestierte Milchprodukte

00:19:21: und dieses durch das wollen wir dann der Stall oder wir ansetzen großen Hebel das ist unsere Vision Mission jetzt gerade.

00:19:31: Das heißt aber auch dass quasi Produkte die perse schon in der Produktentwicklung vielleicht keine Chance haben diesen diesem score gerecht zu werden auch nicht weiterentwickelt werden ihren kompensiert nicht da sind vom von offsetting das gesagt dass niemand jetzt einkaufen lassen dafür Bäume pflanzen

00:19:48: das ist aber doch einer der kernstrategien der

00:19:54: Industrie und Handelsunternehmen für die nächste Zeit wenn sie sich auf einen Zeitpunkt X Klimaneutral begeben wollen ist doch oft Setting genommen oder fliegt und nicht die eigenen Ressourcen so zu verringern dass sie möglichst wenig impact ausrichten

00:20:08: genau und das ist eine Sache die mich.

00:20:10: Ärgert und ich kriege Haufen anfragen weil viele denn der Audi sind Klima als Micha dir mal was verkaufen mittlerweile ist dieses dieses Kompensation ist jetzt schon richtigen Geschäftsmodell geworden.

00:20:20: Das ist perse erstmal nicht schlecht ist.

00:20:23: Wenn es nicht wenn es nicht den Firmen so bis er die Power nehmen und die Motivation nehmen würde seit aus zu tun bei sich Anzug.

00:20:31: Nee dann sagt man ganz einfach.

00:20:34: Liebes Beispiel Summer mit dem mit der Fliegerei ich flieg trotzdem von Berlin nach Frankfurt ja und dann mache ich so viel kaufe ich mir für 12 € und Kompensation CO2 ich bin geflogen aber CO2 neutral wenn das jeder macht.

00:20:47: Es ist na klar wird doch ne Invest getätigt davon kommt auch nur noch die Hälfte an ja dann wird ein Wasserkraftwerk in Afrika gebaut weil was die wenigsten wissen.

00:20:56: Diese kompensations Gelder dürfen nur der Südhalbkugel investiert wenn sie dürfen gar nicht auf der Northeim

00:21:01: Google das ist doch ein Beschluss Jahre von der Klimakonferenzen also das heißt es werden Investitionen anderthalb was erstmal per sie auch nichts schlechtes ist aber.

00:21:10: Warum wir hier in der westlichen Welt größten Verursacher nicht der in Somalia oder in Kenia der verbraucht kein CO2 ja oder der hat auch.

00:21:21: Im schlechten Wasserverbrauch Fußabdruck Fuß ab.

00:21:26: Aber er dort wird jetzt Geld investiert um das noch um das noch für die westliche Welt noch attraktiver zu machen und das finde ich nicht also.

00:21:36: Schweinerei wer zuviel gesagt ich finde wir sollten bei uns anfangen weil wir sind die Hauptverursacher wir haben den größten Eintrag auf dieser

00:21:43: dieser Welt wir die westliche Industriestaaten vorneweg Deutschland ganz vorne in den Top 5 Mitarbeit und wir müssen doch selber auch mal unser Beitrag leisten und können auch was tun um das gesamte Niveau mal zu reduzieren

00:21:56: und nicht einfach so moderner Sünder lasst ja komme ich zahl ein bisschen Geld und fertig das ist für mich nicht die Lösung des Problems

00:22:03: am spannend als ich glaube da gibt's noch ganz viel drüber zu sprechen ich habe ja jetzt so oder wir haben so ein bisschen auferlegt hier jetzt jeder einzelne Personen nicht zu lang werden zuzulassen Jan sollen wir noch mal wieder treffen ich glaube das hier also mir fehlen ganz Thema ganz viele Themen ein sowas wie die Finanzierung impact Finanzierung siehe Blackstone untauglich mir fällt das Thema

00:22:24: Innovation 1 wer hat das ist am Rande gerade schon mal gesprochen dass ihr auch Verpackungen

00:22:29: dann diente die quasi auch recycelbar sind jemand idealerweise direkt in den Kompost und dem Nährstoffkreislauf wieder zu führen kann

00:22:37: und andere Themen weiß ich ja auch die dich da sehr stark umtreiben ich würde dich einladen dich.

00:22:43: Regelmäßig hier zu begrüßen zu dürfen in der Fabrik für immer und dann arbeiten mit diese Themen dann in regelmäßigen Rücken immer auf hast du Lust auf na klar.

00:22:52: Max ich komme fast ich krieg dynamic weil man kann Stock auf Stückchen aus Zweig den man kann da viel erzählen und du machst da auch voller

00:23:06: in meinem ganzen Leben Herzblut Fall drinnen und ich liebe das auch und da liege ich auch großen Wert.

00:23:11: Jan dir erstmal vielen Dank und bis in zwei Monaten würde ich sagen.

00:23:17: Gerne du solltest ins Codecheck noch mit aufnehmen weil der fehlt noch in der Runde in unserem Dreigestirn weil das ist glaube ich schon für mein ganz anderer Ansatz da geht's um Transparenz machen die auch schon 10 Jahre super geil

00:23:29: coole Firma Revoluzzer gegen den Strom am vieles durch also Kojak würdigt Ernst herzlich.

00:23:34: Super gut dann wird Codecheck jetzt auch Teil der Fabrik für immer sein fragen wir gerne an vielen dank dir.

00:23:41: Ja kurzer disclaimer am Ende dieser Episode im Laufe des Gespräch kam raus dass die Fabrik für immer

00:23:47: mitgeholfen hatte in der diesjährigen Kampagne von Veganz ich habe Jan letztes Jahr kennengelernt im Rahmen einer anderen podcast.de aufnahme wir kamen off-the-record so ein bisschen ins Gespräch und Jan fragte uns

00:23:58: ob er sie nicht dabei unterstützen möchten Ihre Kampagne dieses Jahr zu entwickeln zu gestalten in der Fabrik für immer

00:24:04: haben wir eine kleine Abteilung Agentur Produktion die sich eben um die Kommunikationsmaßnahmen Neujahr

00:24:12: Klimaschutz in der Geschäftsmodelle kümmert und da konnten wir natürlich nicht nein sagen so unter dieser andere Podcast Aufnahme die hört ihr an einem Sonntag und darauf möchte ich auch noch verweisen wir haben donnerstags.

00:24:24: Quasi so nah

00:24:26: so eine kürzere session jedesmal in dem wir sehr konkret über Klimaschutz Initiativen reden und nachfragen wie Unternehmen aus Industrie Handel

00:24:35: am das Gestalten sonntags nimm uns ein bisschen mehr Zeit für die ganze Geschichte erzählen wer die Geschichten von Gründungen von dem warum dahinter

00:24:44: und ja die Episode mit Jan Bredack

00:24:46: wird auch in den nächsten Wochen an einem Sonntag veröffentlicht werden sodass am Ende hab viel Spaß wir hören uns entweder sonntags oder donnerstags in der Fabrik für immer.

00:24:57: Sorry.

00:24:58: Music.